Hamburg: Zurück zu den Wurzeln

Anzeige
Die Hamburger Jungs von RevolverheldFoto: FKP Scorpio/B. Schnermann

Revolverheld rocken die Alsterdorfer Sporthalle

Hamburg. Sie bringen ihre Alben im Drei-Jahres-Takt heraus. Das vierte Studio-Album von Revolverheld „Immer in Bewegung“ erschien im vergangenen Jahr und bescherte den Fans der Hamburger Rock-Pop-Band zwölf neue Songs. Die Single-Auskopplung „Das kann uns keiner nehmen“, eine Hymne an die Freundschaft, etablierte sich gleich an der Chart-Spitze und wird ganz sicher auch am kommenden Freitag beim Hamburger Heimspiel des Quartetts in der Alsterdorfer Sporthalle nicht fehlen. Diese Konzert-Location bringt die vier Freunde übrigens ganz nah zurück an ihre Wurzeln, lag ihr erster Probenraum doch unter einem Bahnpfeiler am Lattenkamp, wie Sänger Johannes Strate kürzlich in einem Interview verriet. Die Band wurde 2002 in der Hansestadt gegründet, als Gruppen wie „Wir sind Helden“ und „Sportfreunde Stiller“ das Revival des deutschsprachigen Gitarrenrocks einläuteten. Anfang 2005 bekam das Quintett einen Plattenvertrag beim Branchenriesen Sony-BMG. Einige Konzerte der „Immer in Bewegung“-Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz sind bereits ausverkauft, für das Heimspiel gibt es noch Karten. (ho)

Freitag, 28. März, 20 Uhr, Alsterdorfer Sporthalle, Krochmannstr. 5, Eintritt: 35 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige