Heilandkirche: Wenn der Gemeindesaal zum Laufsteg wird

Anzeige
Second-Hand-Mode: Ilse Zeuner im Retro-Look Foto: wb

Kirchengemeinde Winterhude-Uhlenhorst präsentierte Mode aus dem „Kramladen“

Winterhude Für eine begeisternde Modenschau braucht man weder Topmodels noch teure Luxus-Outfits: Dies stellte die Kirchengemeinde Winterhude-Uhlenhorst Anfang Mai eindrücklich unter Beweis. In der Heilandkirche, deren Gemeindesaal als Laufsteg diente, präsentierten PastorInnen und SozialarbeiterInnen Second-Hand-Mode aus dem angrenzenden „Kramladen“. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die zahlreich erschienenen Gäste von der Vielfalt der angebotenen Kleidung überzeugen. Die ungewöhnlichen Models offenbarten viel Talent und hatten jede Menge Spaß an ihren Rollen. Sie zeigten Stücke für jede Jahreszeit und jeden Anlass, von legeren Strandkleidern bis hin zum fein-hanseatischen Anzug, mal sportlich, mal glitzernd, mal elegant. Dazu gab es die passende musikalische Untermalung. Für die launige Moderation sorgte Pastor Wolf-Rüdiger Schröder-Micheel. Bei der Kleidung handelt es sich um Spenden, deren Erlös der Sozialarbeit der Kirchengemeinde zugute kommt. „Vor einigen Jahren hatten wir die Idee, die schönen Stücke einmal selbst vorzuführen“, erzählt Ilse Zeuner, die als Sozialarbeiterin in der Gemeinde tätig ist. Inzwischen ist die Modenschau, die regelmäßig zum Jahrestag der Eröffnung des Kramladens stattfindet, zu einer beliebten Einrichtung geworden. Dieses Jahr konnte bereits das 15. Jubiläum gefeiert werden. „Second Hand gibt jedem Kleidungsstück ein zweites Leben“, sagt Zeuner, „Bei uns kann man Umwelt und Sozialarbeit gleichermaßen unterstützen.“ (sg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige