Hilfsprojekt prämiert

Anzeige
Matthias Wilksen (2.v.l.), der Leiter, und Norbert Grote (3.v.l.), der Gründer der Hege Helping Hands und sechs Eppendorfer Schüler Foto: privat

Gymnasiasten engagieren sich weltweit

Eppendorf Auszeichnung für die engagierten Schülerinnen und Schüler des Projekts „New Horizon“ im Rahmen der Initiative „Hege Helping Hands“ am Gymnasium Eppendorf. Die Stiftung Gesellschaft und Bildung verlieh den Eppendorfer Jugendlichen für ihre weltweites Engagement in Hilfsaktionen den diesjährigen Sonderpreis „Verein(t) für gute Schule“. Der Jury gefiel „das außergewöhnliche Engagement der Schülerinnen und Schüler, um Menschen zu helfen, die Not leiden, egal ob sie in der Dritten Welt oder in Eppendorf leben.“
Weiter heißt es in der Begründung: „Das Projekt stößt innerhalb der Schule Dialoge an und bringt den Schülerinnen und Schülern aktives Handeln nahe und motiviert sie, einen Blick über den Eppendorfer Tellerrand zu wagen.“ Die Eppendorfer Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen von „New Horizon“ schon eine Tischlerei in Kapstadt gebaut und einen Spielplatz und eine Pausenhalle in Namibia errichtet. Aufgrund der Auszeichnung, die in Berlin vorgenommen wurde, dürfen die Hege Helping Hands nun an einem Schüleraustausch in Bosnien-Herzegowina teilnehmen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige