Mehr Platz auf Gehwegen

Anzeige
Autos, die auf dem Gehweg parken, erschweren Rollstuhlfahrern und Müttern mit Kinderwagen das Vorankommen Foto: Hanke

Autos zwischen Martini- und Schedestraße müssen jetzt anders parken

Eppendorf Der schmale Fußweg an der Frickestraße zwischen Martini- und Schedestraße beschäftigt den Verein „MartiniErLeben“ schon lange. Da Autos auf dem Gehweg parken dürfen, können sich Fußgänger kaum begegnen, so die Kritik. Rollstuhlfahrer, die wegen der vielen Altenstifte in dieser Straße häufig verkehren, und Mütter mit Kinderwagen kommen kaum aneinander vorbei (das Wochenblatt berichtete). Der Regionalausschuss Eppendorf/Winterhude ist nun einstimmig einer Forderung von MartiniErLeben gefolgt: Autos sollen künftig nur noch „halbachsig“ parken dürfen, wie es im Amtsdeutsch heißt, für mehr Platz auf dem Gehweg. Das Bezirksamt Nord und die Polizei müssen aber noch zustimmen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige