Möbelladen „Kiefernrausch“ schließt

Anzeige
Ob hier wieder ein Laden reinkommt, ist bisher nicht bekannt. Das Eckhaus hat seit kurzem einen neuen Besitzer Foto: Hanke

Nach 32 Jahren in der Tarpenbekstraße ist das Geschäft am Ende

Eppendorf Ein Stück Eppendorf ist Geschichte. An der Südwestecke Geschwister-Scholl-Straße/Tarpenbekstraße herrscht dort, wo bis vor kurzem dicht an dicht Möbel aus Kiefernholz standen, gähnende Leere. „Kiefernrausch“ ist ausgeräumt. 32 Jahre lang wurden hier Kiefernmöbel verkauft, in den 1980er Jahren, insbesondere bei der Jugend, der letzte Schrei. Doch in den letzten Jahren gingen die Verkäufe zurück. „Auch die heutige Jugend schätzt Kiefer, aber mit farblichen Veränderungen. Dem tragen wir in unserem zweiten Geschäft in Bahrenfeld Rechnung. Außerdem werden viele Kiefernmöbel vererbt“, weiß Inhaber Kay Schlimme, der Kiefernrausch 1995 erwarb. Ein weiterer Grund für die Schließung sei aber ein Besitzerwechsel des Eckhauses. „Der neue Eigentümer wird vermutlich die doppelte Miete verlangen“, befürchtet Schlimme. Daher will er sich ganz auf den zweiten Laden konzentrieren und hofft, dass die Eppendorfer ihn auch da aufsuchen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige