Nationalpreis für Prof. Hermann Rauhe

Anzeige
Macht sich im aktiven Ruhestand stark für Musikförderung: Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe. Foto: Haas
Pöseldorf. Internationale Musikstars gratulierten, die Laudatio bei der Preisverleihung hielt Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert. Passend zum Anlass sangen Kinder und Sebastian Krumbiegel von den „Prinzen“.
Vergangenen Mittwoch nahm Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe in Berlin den Deutschen Nationalpreis 2012 entgegen. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung der Deutschen Nationalstiftung würdigte das Generationen übergreifende Projekt zur Wiederentdeckung deutscher Volkslieder im Netzwerk „Canto del mondo“ und dem Projekt „Canto elementar“.
„Dieser Preis bekräftigt die große Bedeutung einer lebendigen Alltagskultur des Singens für ein friedliches und glückliches Miteinander der Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit“, sagt Rauhe. Besonders freue er sich über die Auszeichnung für Canto Elementar. Das Singprogramm wurde vor zehn für Kindergärten entwickelt. Gegründet wurde „Canto elementar“ 1999 zur Förderung des Generationen übergreifenden Singens. Inzwischen hat das Projekt in mehreren Bundesländern über 150 Kindergärten mit mehr als 10.000 Kindern erreicht. Dafür engagierten sich 1000 ehrenamtliche Singpaten und Erzieherinnen. (wh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige