Neuer Weihnachtsmarkt in Hamburg

Anzeige
Hoch die Becher: Weihnachtsbummel und Adventsmarkt eröffnen bald Foto: Bergmanngruppe

Eppendorfer Weihnachtsbummel erhält Ableger auf Kirchplatz vor St. Markus

Von Christian Hanke
Eppendorf/Hoheluft
Der Eppendorfer Weihnachtsbummel hat eine Filiale in Hoheluft bekommen. Nicht nur auf dem kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt am Marie-Jonas-Platz (Ecke Kümmell-, Eppendorfer Landstraße) kann in dieser Vorweihnachtszeit Karussell gefahren, Punsch getrunken und Schmalzkuchen gegessen werden. Auch der neue Adventsmarkt auf dem Kirchplatz vor St. Markus / Hoheluft, Heider Straße 1 (Eppendorfer Weg), bietet viel Weihnachtliches. Am 21. November eröffnet der Eppendorfer Weihnachtsbummel, am 25. November der Adventsmarkt Hoheluft. Neben Kinder-Karussell, Punsch-Hütte „Glühwurm“, Crepes, Schmalzkuchen und Grünkohl eröffnet auf dem Weihnachtsbummel erstmals die Zwergenhütte, in der Kinder ab zwölf Jahren ohne Standgebühren zwischen 12 und 18 Uhr Selbstgebackenes oder -gebasteltes verkaufen können (Anmeldungen unter Telefon 46 88 22 11 oder zwergenhuette@bergmann-gruppe.net). Wie bisher erfreut die Hexe Knickebein alle jungen Gäste um 16 Uhr mit weihnachtlichen Mitmachliedern. Diverse Schulchöre sorgen ebenso für musikalische Unterhaltung. Das dabei eingenommene „Hutgeld“ kommt wohltätigen Zwecken zugute. Donnerstags ist zwischen 16 und 17 Uhr der Weihnachtsengel zu Gast und öffnet seine Schatztruhe. Auf dem Adventsmarkt Hoheluft werden in nostalgischen Holzhütten nur regionale und fair produzierte Getränke und Weihnachtsleckereien wie Bioglühwein, hausgemachter Apfelpunsch und Apfelkuchen sowie Kakao aus echter Schokolade angeboten. Hexe Knickebein ist auch hier unterwegs. Musik spielt „Bernd mit der Gitarre“. Charity wird hier großgeschrieben: Am Charity-Montag gehen 50 Prozent der Marktumsätze an den Verein Ankerland, der traumatiesierten Kindern hilft. An den Adventssonntagen können Päckchen für Obdachlose abgegeben werden. In der Charity-Hütte verkaufen umliegende Händler, die 20 Prozent ihrer Einnahmen spenden. Der Adventsmarkt schließt am 22. Dezember, der Weihnachtsbummel erst am 30. Dezember.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige