Neues von den Grindelhochhäusern

Anzeige
Bald fertig umgebaut: das Grindelhochhaus Oberstraße 14 ist nur noch teilweise eingerüstet Foto: Hanke

In der Oberstraße 14 entstehen kleine Wohnungen. Ehemalige Tankstelle wird zur Radwerkstatt

Hamburg. Viel Bewegung herrscht derzeit rund um die Grindelhochhäuser und auch in einem der ersten Wohnhochhäuser Deutschlands.
Das Haus Oberstraße 14, das einzige der zwölf Wolkenkratzer, das nicht der gemeinnützigen SAGA/GWG gehört, wird noch bis Oktober umgebaut. Nach jahrelanger Vernachlässigung hatte es im vergangenen Jahr das Unternehmen Jargonnant Partners erworben, das hier 131 Zwei-Zimmer-Wohnungen sowie je eine Wohnung mit drei und eine mit vier Zimmern einrichten wird – vermutlich zur Miete. Der Investor hält sich mit genauen Auskünften derzeit noch zurück. Umbauten sind aber auch an zwei anderen Gebäuden des ursprünglichen Grindelhochhausensembles zu beobachten. Das Ensemble, das von der britischen Besatzungsmacht nach dem Zweiten Weltkrieg als Siedlung für ihre Mitarbeiter geplant worden war, umfasste auch Einrichtungen des täglichen Lebens wie Läden, eine Wäscherei, eine Tankstelle und zwei große Spielplätze. Die frühere Wäscherei an der Brahmsallee wird derzeit in eine Kindertagesstätte umgebaut. Am 1. November ist alles fertig. Dann zieht hier die Kita Emily ein, die bereits eine Einrichtung in St. Pauli betreibt. „Wir werden vier altersgetrennte Gruppen einrichten. Unsere Schwerpunkte sind Ernährung, Kunst, Bewegung und Musik“, berichtet die Geschäftsführerin der Kitas, Emily Haas. Neue Plätze können aber vermutlich nicht mehr angeboten werden. Die Kita ist so gut wie voll. Neben das frühere in einen Abhang hineingebaute Wäscherei-Gebäude wird nicht gerade zur Freude der Nachbarn ein Wohnhaus mit elf Wohnungen gesetzt. Vermutlicher Baubeginn Frühjahr 2015.
Auch die einstige Tankstelle am Grindelberg hat kürzlich den Nutzer gewechselt. Statt Autos, die hier jahrelang nach der Schließung der Tankstelle an- und verkauft wurden, werden bald Fahrräder repariert. Das denkmalgeschützte Tankstellengebäude - eine von vier denkmalgeschützten Tankstellen in Hamburg - wird derzeit in eine gläserne Fahrradwerkstatt umgebaut. Für Kinder und Jugendliche hat das Bezirksamt bereits zwei Maßnahmen im Park rund um die Grindelhochhäuser umgesetzt. Der Spielplatz am Grindelberg, nahe Hallerstraße, wurde in eine Abenteuer-Kletterlandschaft umgestaltet und neben der Skateranlage am Grindelberg gibt es jetzt einen Bolzplatz. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige