Plantschlandschaft und viel Platz

Anzeige
Die Leiterin der Kita Ludolfstaße, Franziska Schwenck (r.) und Stellvertreterin, Margit Steib Foto: Hanke
Hamburg: Ludolfstraße 29 |

Elbkinder-Kita Ludolfstraße eröffnet neuen Anbau. Platz für 165 Kinder

Christian Hanke
Eppendorf
Die Kindertagesstätte Ludolfstraße der Elbkinder Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten besteht jetzt aus drei Gebäuden. Der zweite Anbau auf dem Grundstück Ludolfstraße 29 ist eröffnet.

54 Krippenplätze

54 ganz junge Kinder finden hier einen Krippenplatz. Auf den zwei Etagen des Gebäudes mit 492 Quadratmetern Nutzfläche sind zwei Gruppen mit jeweils 27 Kindern untergebracht – die Igel und die Eichhörnchen. Jeder Gruppe stehen fünf Räume inklusive mit Mosaikfliesen ausgekleideter „Planschlandschaft“ zur Verfügung. Insgesamt werden in den jetzt drei Gebäuden, einer alten Villa und nun zwei neueren Anbauten, 165 Kinder betreut. Den schlichten neuen Anbau bezeichnet Architekt Stefan Mathe als „klassisch modern“. Er war notwendig geworden, da der Bedarf an Krippenplätzen in Eppendorf ständig wächst. Für diesen zweiten Anbau wurde 2015 eine alte Villa abgerissen. Das Grundstück hatten die Elbkinder bereits 2012 erworben. Die darauf stehende Villa erwies sich für die Kita aber als ungeeignet. Im März 2016 begann der Bau des nun eingeweihten Gebäudes, der sich auch aufgrund eines Wasserschadens verzögerte. Zu Eröffnung waren die für Betriebswirtschaft zuständige Geschäftsführerin der Elbkinder, Katja Nienaber, und Regionalleiterin Claudia Koops erschienen. Die Leiterinnen der Kita Ludolfstraße, Franziska Schwenck und Margrit Steib freuten sich riesig über die Fertigstellung und brachten ihre Freude sehr kreativ in einem humorigen Dialog zur Baugeschichte des Gebäudes zum Ausdruck – mit Bauhelm auf dem Kopf. (ch)

Weitere Infos: Kindertagesstätte Ludolfstraße
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige