Riskanter Mundsburger Damm in Hamburg

Anzeige
Nach dem tödlichen Unfall hatten Mitschüler und Anwohner an der Ecke Armgartstraße und Mundsburger Damm eine kleine Gedenkstätte angelegt Foto: Röhe

Nach zwei tödlichen Unfällen: CDU-Verkehrspläne im Regionalausschuss

Hamburg. Mit einem Fünf-Punkte-Programm will die CDU Barmbek-Uhlenhorst mehr Verkehrssicherheit am Mundsburger Damm schaffen. Hintergrund: In den letzten Wochen hatte es zwei Unfälle mit tödlichem Ausgang gegeben. Silvester war an der Ecke Erlenkamp ein 29-Jähriger beim Überqueren überfahren worden, am 30. Januar war an der Ecke Armgartstraße eine Radfahrerin (18) von einem Lkw-Fahrer übersehen und tödlich verletzt worden.
„Auch wenn die beiden Unfälle von ihrem Hergang nicht vergleichbar sind, zeigt es doch, dass es hier dringende Veränderungen im Straßenverkehr geben muss, damit sich solche schrecklichen Unfälle nicht wiederholen“, sagt Dagmar Rams, Sprecherin der CDU Fraktion im Regionalausschuss Barmbek/Uhlenhorst.
Dort hat die CDU-Fraktion jetzt einen Antrag für eine veränderte Verkehrsführung im Bereich Mundsburger Damm und Armgartstraße eingebracht. Künftig sollte das Abbiegen an dieser Stelle untersagt werden.
Rams: „Dieser tragische Unfall muss Anlass sein, über die verkehrlichen Gegebenheiten nachzudenken. Es hat sich leider die Unsitte entwickelt, dass dieses Teilstück der Armgartstraße als schnelle Querverbindung zum Schwanenwik genutzt wird. Das müssen wir dringend unterbinden.“
Die CDU-Forderungen
im Einzelnen:
1. Das Rechtsabbiegen an der Kreuzung Mundsburger Damm/Schwanenwik in den Schwanenwik wird erlaubt. Die Kreuzung wird aufgeweitet, damit ein Abbiegen möglich wird.
2. Die Armgartstraße zwischen Mundsburger Damm und Schwanenwik wird in Richtung Mundsburger Damm zur Einbahnstraße. Ein Einfahren ist also nur noch vom Schwanenwik möglich sowie ein Rechtsabbiegen auf den Mundsburger Damm. 3. Die Armgartstraße wird zur Anliegerstraße. Es handelt sich hier um eine reine Wohnstraße, die nur von direkten Anliegern genutzt zu werden braucht. 4. Als zweiten Schritt soll der Einmündungsbereich der Armgartstraße in den Mundsburger Damm zurückgebaut werden 5. Der Fahrradweg ist hier in rotem Asphalt zu gestalten, damit größere Aufmerksamkeit auf den Fahrradverkehr gelenkt wird. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige