Rücksicht auf Kinder

Anzeige

Kitas und Grundschulen am Rothenbaum feiern Aktionswochen

Von Christian Hanke
Rotherbaum. „Rücksicht auf Kinder“ lautet in den nächsten drei Wochen das Motto in Hamburgs Straßenverkehr. Zum elften Mal veranstalten die Innen- und die Schulbehörde, die Polizei, die Unfallkasse Nord und Organisationen aus dem Forum Vekehrssicherheit bis zum 1. Juni die Aktionswochen „Rücksicht auf Kinder“, deren Slogan in diesem Jahr „Rückischt auf Kinder....kommt an!“ lautet. Im Mittelpunkt der Aktionen steht in diesem Jahr das Thema Geschwindigkeit.
Vor Schulen und Kindertagesstätten wird auf Situationen im Straßenverkehr aufmerksam gemacht, die für Kinder besonders gefährlich sind, wie zum Beispiel das plötzliche Überqueren der Straße nach dem Aussteigen aus einem Bus oder zwischen Autos. Besonders gefährlich: Kindern von der anderen Straßenseite etwas zurufen. Die Kleinen laufen womöglich sofort über die Straße, vergessen ihre Umgebung. Am Turmweg wurden die Aktionswochen kürzlich eröffnet. Die Leiterin der Grundschule Turmweg, Ulrike Lammen, Innensenator Michael Neumann, der Vizepräsident der Hamburger Polizei, Reinhard Fallak, und der Geschäftsführer der Unfallkasse Nord, Jan Holger Stock, sprachen zur Eröffnung. „Wir erleben täglich Verkehrssituationen, die die Kinder gefährden“, berichtete Ulrike Lammen. Ein Unfall mit einem Bus in der Hallerstraße, bei dem ein Kind der Schule Turmweg verletzt wurde, hat die Schulleiterin, das Kollegium und die Eltern besonders sensibilisiert. „Der Unfall hat dazu geführt, dass wir über Sicherheit im Bereich der Schule intensiv nachdenken“, erzählte Ulrike Lammen. Die Klasse 4d der Grundschule hatte sich bereits intensiv mit der Aktion „Rücksicht auf Kinder“ beschäftigt. Die Kinder hatten die Buchstaben des Wortes Rücksicht gemalt und hielten sie hoch über ihre Köpfe. Anschließend ging´s zum Winterhuder Marktplatz, wo die Kinder an die Passanten Flyer verteilten, die über die Aktion informierten.
Bis zum 1. Juni wird unter anderem in den Kitas Brahmsallee, Schedestraße und Ludolfstraße sowie in den Grundschulen Turmweg und Hochallee über Verkehrssicherheit informiert. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige