Schotten-Rock für die Seele in Hamburg

Anzeige
Das schottische Trio Biffy Clyro rockt die Alsterdorfer Sporthalle. Foto: Jahnke

Das Trio Biffy Clyro spielt in der Alsterdorfer Sporthalle

Hamburg. Sie kennen sich seit ihrem achten Lebensjahr und machen seit ihrer Jugend zusammen Musik: Das Durchhaltevermögen der Brüder James und Ben Johnston und des Sängers Simon Neil hat sich ausgezahlt, denn heute füllt das Rock-Trio Biffy Clyro große Hallen und in Großbritannien sogar Stadien. Seit 1995 hat die Band aus Glasgow ein halbes Dutzend Alben und einige Live-Mitschnitte und Best-of-Sammlungen veröffentlicht – und sich über die Jahre im Stil stark gewandelt. Bis zum Durchbruch mit dem Album „Puzzle“ 2007 spielte das Trio vorwiegend kantigen, rauen Alternative-Rock mit ungewöhnlichen Melodien und teilweise geschrienen Texten, um sich danach immer stärker einem Mainstream-tauglichen Hymnen-Rock zuzuwenden. Im Studio ergaben sich Kooperationen mit Top-Produzenten wie Garth Richardson, der bereits den Stil von Bands wie Rage against the Machine und Red Hot Chilli Peppers beeinflusst hat. Beim Hamburg-Gastspiel der drei Schotten steht das aktuelle Album „Opposites“ im Mittelpunkt. (ho)

Montag, 2. Dezember, 20 Uhr, Alsterdorfer Sporthalle, Krochmannstraße 5, Eintritt: 42 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige