Sperber holt ersten Auswärtspunkt

Anzeige
Sperbers Kai Banasiak (l.) im Duell mit Mustafa Masjedi
 
Mit diesem Kader geht Fußball-Landesligist SC Sperber in die Saison 2013/14Fotos: Thomas Hoyer

Großes Verletzungspech in der Vorbereitung

Von Thomas Hoyer
Alsterdorf. Mit einem 2:2 beim SV Uhlenhorst-Adler starteten die Landesligakicker des SC Sperber am vergangenen Sonntag durchaus zufriedenstellend in die neue Saison.
Die Mannschaft von Trainer Carsten Gerdey war in der Anfangsphase der Partie voll da, besaß ein deutliches Übergewicht und ging in der 18. Minute durch Tassilo Wunstorf in Führung, der das Leder nach Steilpass von Benjamin Baarz aus zwölf Metern über den Torwart hob. Nach einem von Julian Meins unnötig verursachten Foulelfmeter, der zum Ausgleich führte, verloren die Alsterdorfer dann aber etwas die Linie.
Kurz vor dem Seitenwechsel sah ein Barmbeker Gelb-Rot, wovon Sperber aber in der zweiten Halbzeit nicht wirklich profitieren konnte. Im Gegenteil, in der 52. Minute war die Abwehr überhaupt nicht im Bilde. Nach schnell kurz ausgeführtem Freistoß erzielte die gegnerische Mannschaft das 2:1, bei dem auch Torhüter Sven Lund keine gute Figur machte.
Trotz Unterzahl mehr Chancen für Adler
Den erneuten Ausgleich leitete ein von Mathias Pornhagen getretener Freistoß ein. Nach Kopfballablage von Baarz stocherte Kai Banasiak die Kugel aus fünf Metern über die Linie (60.). In der Folge besaß Adler trotz Unterzahl die besseren Chancen. Bei einem Pfostenschuss, einem Freistoß auf die Oberkante der Latte und einem kläglich vergebenem Hochkaräter hatten die Alsterdorfer ziemliches Glück. Kurz vor dem Abpfiff war es Timon Richter, der den Siegtreffer für Sperber auf dem Fuß hatte, doch strich sein Schuss am langen Pfosten vorbei. „Das war eine Steigerung im Vergleich zu den Vorbereitungsspielen. Mit dem Auswärtspunkt bin ich zufrieden, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns“ lautet das Fazit von Trainer Carsten Gerdey.
Verletzungspech
Nach der vom Kampf um den Klasserhalt geprägten letzten Saison dürften es die Alsterdorfer auch in dieser Serie schwer haben.
Zum einen verließen mehrere Stammspieler wie Steffen Harms, Lukas Dau, Bastian Nendza, Jan Ramelow oder Clemens Goepel den Verein, zum anderen wurde die Vorbereitung auf die neue Saison von einer Reihe von Verletzungen überschattet. Betroffen sind Simon Burhorst (Mittelfußbruch), Lennart Ekelund (Knöchel), Daniel Maaßen (Aduktorenzerrung), Jan Hufert (Muskelfaserriss) und Thomas Reiher, der nach einer Innenbandverletzung möglicherweise sogar vor dem Karriereaus steht.
Vor diesem Hintergrund ist der Klassenerhalt für Trainer Gerdey und Manager Jens Stümpel das vorrangige Ziel. „Die Ausfälle treffen uns ganz hart. Ich habe in der Vorbereitung unheimlich viel experimentieren müssen, und es wird noch zwei bis drei Monate dauern, bis die Stammformation steht“, so Gerdey. Seine Leitlinie: „Bis dahin müssen wir holen, was zu holen ist.“
ZUGÄNGE:
Yannick Hufert, Klaas Kampen, Andreas Böhmert (beide eigene 2. Herren), Rico Mendrzik (tus Berne), Kai Banasiak (Rahlstedter SC), Dennis Neu (Fetihspor Kaltenkirchen), Florian Richter (SV UH/ Adler), Tassilo Wunstorf (DuWo 08), Daniel Maaßen (VfL Alfter), Bennet Giesel (SC Alstertal-Langenhorn/ A-Jun.);

ABGÄNGE:
Marius Piehl (TSV Wandsetal), Erik Bussat (TV Jahn Schneverdingen II), Lukas Dau (TuRa Harksheide), Bastian Nendza (Walddörfer SV), Lehel Szöcz (FK Cantavir/ Serbien), Max Engelmann (verzogen nach Berlin), Steffen Harms (Trainer in Niedersachsen), Philipp Stamer (VfL 93), Jan Ramelow, Clemens Goepel (beide SC Concordia).
DAS AUFGEBOT 2013/14
TOR: Sven Lund, Andreas Böhmert;
ABWEHR: Rico Mendrzik, Yannick Hufert, Kai Banasiak, Daniel Maaßen, Thomas Reiher, Julian Meins, Daniel Cvjetkovic;
MITTELFELD: Matthias Bach, Bennet Giesel, Klaas Kampen, Simon Burhorst, Wojciech Zlotowski, Dennis Neu, Florian Richter, Henning Hermann, Mathias Pornhagen, Lennart Ekelund, André Ziller, Benjamin Baarz, Björn Kalla;
ANGRIFF: Tassilo Wunstorf, Niko Sideris, Benjamin Marschall, Timon Richter.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige