Studenten wohnen schöner

Anzeige
Das Wohnhaus für Studenten an der Bornstraße wurde mit Senatsmitteln energetisch saniertFotos: wb

Anlage in der Bornstraße mit 280.000 Euro Förderung saniert

Rotherbaum. Die Studenten-Wohnanlage samt Kindertagesstätte an der Bornstraße sind frisch saniert. Zurzeit wohnen dort 18 Studentinnen mit sechs Partnern und 23 Kindern, die zum Teil auch die Kita im Haus besuchen. Mehr als 70 Kinder von Studierenden, Hochschulangehörigen und Eltern aus dem Stadtteil kommen täglich in die Kita. Die Tagesstätte ist eng verbunden mit dem Stadtteil und war die erste von fünf Kitas des Studierendenwerks.
Für die Sanierung und den Kita-Umbau wurden insgesamt rund 921.000 Euro investiert, die durch Zuschüsse der Wirtschafts- und Sozialbehörde in Höhe von rund 280.000 Euro mitfinanziert wurden.
Neben der energetischen Sanierung des 1876 erbauten Hauses wurde im Bereich der Wohnanlage das Dachgeschoss ausgebaut und ein Spielzimmer u.a. mit Weichbodenmatten und Sprossenwand für die kleinen Bewohner sowie ein Lernzimmer für die studierenden Mütter eingerichtet. Im neuen phantasievoll umgebauten Bad können die Kinder planschen, im Schlafraum in einem Baumhaus schlafen. Im gemeinsamen Kräutergarten können sich die Hort- und Krippenkinder spielerisch der Kräuterkunde widmen. (wb)

Hintergrund:
Das Studierendenwerk Hamburg betreibt 23 Wohnanlagen mit rund 3.950 Plätzen in Zimmern und Appartements. Angebote für Studierende mit Kindern sind:
– Kinderbetreuung in fünf campusnahen Kitas (rd. 370 Plätze) sowie flexible Kinderbetreuung
– familienfreundliches Wohnen in den Wohnanlagen
– Das Beratungszentrum Soziales & Internationales – kostenloser Kinderteller für Kinder bis zwölf Jahre von studierenden Eltern in allen Mensen des Studierendenwerks Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige