Telekom neu am Überseering

Anzeige
Schwungvolle Architektur am Überseering 2: So planen die Architekten von „ksp Jürgen Engel“ das neungeschossige Bürogebäude, in das die Telekom 2016 einziehen wird Entwurf: ksp Jürgen Engel
 
So soll der Bürokomplex Ü8 in der City Nord aussehenVisualisierung: Hansainvest

Wiederbelebung der City Nord: Alte BP-Zentrale wird im August abgerissen

Hamburg/City Nord. In den Standort City Nord kommt nach und nach wieder Leben. Im Areal am Stadtpark mit guter S-Bahn- und Bus-Anbindung zur Innenstadt und Flughafen entstehen Hotels, Wohnraum und weitere Bürogebäude. Ruinen wie die BP-Zentrale, die seit 13 Jahren leer steht, werden bald Neuem weichen.


Große Unternehmen wollen sich hier niederlassen, wie zum Beispiel die Deutsche Telekom, die ein neues Bürogebäude am Überseering 2 mieten wird. Noch steht das Hochhaus mit Raum für 1.600 Arbeitsplätze nicht, aber die TAS KG und die Telekom haben in der vergangenen Woche den Mietvertrag unterzeichnet. Auf dem Grundstück der früheren BP-Zentrale in Hamburgs City Nord entsteht ein neunstöckiger Neubau. Das Bürogebäude nach einem Entwurf von ksp Jürgen Engel Architekten in der City Nord bietet eine Bruttogeschossfläche von 36.000 Quadratmetern. Im Zuge des Neubaus entstehen auch ein Parkhaus mit rund 650 Stellplätzen und eine Einzelhandelsfläche von 1.800 Quadratmetern. Nach aktuellem Planungsstand wird die ehemalige BP-Zentrale am Überseering im August abgerissen. Der Neubau soll im Herbst 2014 beginnen. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2016 geplant.

„Lücke wird gefüllt“

Eigentümer und Bauherr ist die Hamburger TAS Unternehmensgruppe, ein Familienunternehmen, das auch die Allianz-Zentrale am Kapstadtring revitalisiert hat. Im Frühjahr 2013 hat die Hamburger TAS KG das rund 23.000 Quadratmeter große Grundstück mit dem ehemaligen BP-Gebäude von der Allianz Real Estate erworben. Sie errichtet auch ein 18-stöckiges Hotel, das als Holiday Inn Hamburg City Nord von der Wiesbadener Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH betrieben wird (das Wochenblatt berichtete).
„Wir freuen uns, dass wir einen prominenten Mieter gefunden haben, der das dynamische Umfeld erkennt und bereichern wird“, sagte TAS-Geschäftsführer Marcus Schwarz anlässlich der Vertragsunterzeichnung mit der Telekom. Immobilienfirma Grossmann & Berger war für den Eigentümer und Strabag-PFS für die Telekom beratend tätig. „Mit der Anmietung durch die Telekom erweist sich die City Nord einmal mehr als attraktiver Bürostandort für Großunternehmen in Hamburg“, kommentiert Andreas Rehberg, Sprecher der Geschäftsführung der Grossmann & Berger GmbH. Sylvia Soggia, Sprecherin der Grundeigentümer-IG City Nord, zeigt sich über den Telekom-Zuzug erfreut: „Da wird endlich wieder eine Lücke geschlossen.“ So wie mit dem Projekt „Ü8“ der Hamburger Investmentgesellschaft Hansainvest. „Ü8“ steht für Überseering 8, wo gegenüber des 2014 fertiggestellten „Oval Office“ ein siebengeschossiges Bürogebäude entstehen soll. Die Bauarbeiten auf der rund 20.000 Quadratmeter-Fläche haben kürzlich begonnen, im Sommer 2016 soll der Neubau bezugsfertig sein. Das 55 Millionen Euro teure Projekt entsteht auf der Fläche des Bürokomplexes des 1996 in Konkurs gegangenen Anwalts Hans-Erich Dabelstein, die die Hansainvest im Rahmen einer Zwangsversteigerung für 5,6 Millionen Euro erworben hatte. Mit der Signal Iduna, zu der Hansainvest als Tochterfirma gehört, steht bereits ein Mieter fest. Bis zu 4.000 Quadratmeter wird die Versicherungsgruppe belegen, mit weiteren Mietern würden derzeit Gespräche geführt, teilte Nicholas Brinckmann, Geschäftsführer Hansainvest, auf Anfrage mit. (ba/flü)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige