Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge

Anzeige
Derzeit eine wüste Fläche: Das Gelände Borsteler Chaussee 266, auf dem früher die LAB Groß Borstel ihre Veranstaltungen anbot.Foto: Hanke

Bürger im Stadtteil kritisieren Bauvorhaben der Stadt Hamburg

Groß Borstel. Was sollte auf dem Gelände Borsteler Chaussee 266 gebaut werden, auf dem bis vor einigen Jahren der Verein Lange Aktiv Bleiben e.V. (LAB) ansässig war? Die Stadt Hamburg möchte hier einen Neubau errichten, in dem minderjährige unbegleitete Flüchtlinge im Alter von 16 bis 19 Jahren Tag und Nacht betreut werden. In zwei miteinander verbundenen Gebäuden sind jeweils neun Betreuungsplätze vorgesehen.
Gegen diesen Plan regt sich Widerstand im Stadtteil. Nicht, weil Flüchtlinge hier unerwünscht wären, sondern weil der Kommunalverein sich an dieser zentralen Stelle Groß Borstels Einzelhandel und soziokulturelle Einrichtungen vorstellen kann, die der Stadtteil nach Ansicht des Vereins dringend benötigt, wenn das große Wohnungsbauprojekt Tarpenbek Greens beendet sein wird, das Groß Borstel etwa 2000 neue Bewohner beschert.
Eine Art Boulevard entlang der Borsteler Chaussee von der Einmündung Beerboomstücken bis zum Brödermannsweg mit Plätzen zum Verweilen kann sich Uwe Schröder, langjähriger Zukunftsplaner für Groß Borstel, vorstellen. Der Parkplatzstreifen in diesem Bereich sollte überplant werden. Fußgängerüberwege, Fahrradstreifen auf der Fahrbahn, neue Begrünungen und eine Beruhigung des Autoverkehrs könnten die Folge sein.
Darüber wird seit einigen Jahren intensiv in Groß Borstel diskutiert. Nun fühlen sich viele Borsteler, die die Zukunft ihres Stadtteils mitgestalten wollen, verschaukelt. Denn die Planung für die Jugendunterkunft an der Borsteler Chaussee 266 steht vor dem Abschluss. Schon im Sommer soll mit dem Bau begonnen werden. Fürs Frühjahr 2013 wird mit der Fertigstellung gerechnet. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige