Versuchter Betrug in Winterhude

Anzeige
Trickbetrug schlug fehl Symbolfoto: wb

Falscher Microsoft-Mitarbeiter sitzt in Dänemark

Winterhude Eine Frau hielt sich gerade in der elterlichen Wohnung in der Semperstraße auf, als das Telefon läutete und sich am anderen Ende der Leitung ein Mann meldete, sich als „Robert Williams“ vorstellte und in englischer Sprache erklärte, er sei Mitarbeiter einer Firma, die im Auftrag von Microsoft arbeiten würde. Auf seinem Server habe er eine Fehlermeldung des in ihrer Wohnung befindlichen PCs entdeckt. Er wolle ihr aber gern helfen, das Problem zu beseitigen. Da der Rechner ihrer Eltern tatsächlich nicht in Ordnung war, ging die 40-Jährige auf das Angebot ein. Der Anrufer forderte sie nun auf, bestimmte Eingaben auf dem Rechner vorzunehmen. Dann sagte er plötzlich, um den gefundenen Trojaner unschädlich machen zu können, müsse sie für 130 Euro ein drei Jahre lang gültiges Programm erwerben. Die Frau, die jetzt Verdacht schöpfte, dass es sich um einen Betrug handeln könne, beendete das Gespräch. Zuvor hatte sie eine Rückrufnummer in Dänemark bekommen. Die 40-Jährige begab sich zur Polizei und führte im Beisein der Beamten eine Recherche im Internet durch. Mit dem Ergebnis, dass die Verbraucherzentrale vor dem Betrüger und dessen Masche warnt. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige