Eine Klasse für sich

Anzeige
Sie gehören zum erfolgreichen Skilabglaufteam der GS Eppendorf (v.l.): Skating-Trainer Thorbjörn Käppeler, Aaron Landes, Oskar Münchow, Jessica Graupner, Lena Carlotta Struthoff, Alina Köstner-Traut, Lea Sommer, Johanna Völker, Sophie Wetzel, Lehrer Peter Stieler und Lehrerin Kerrin Heinsohn.Foto: Hoyer

Skilangläufer aus Eppendorf bei den Schulmeisterschaften erfolgreich

Von Thomas Hoyer
Eppendorf. Die Skilangläuferinnen der Grund- und Stadtteilschule Eppendorf sind eine Klasse für sich. Das zeigte sich bei den diesjährigen Hamburger Schulmeisterschaften, die vor kurzem im bayrischen Finsterau stattfanden, wo die Eppendorferinnen ihren im Vorjahr errungenen Titel in der Mädchen-Wettkampfklasse III (Jg. 1998-2001) verteidigen konnten. Damit aber nicht genug: Fünf Hamburger Einzel-Jahrgangsmeisterschaften, zwei Vizemeisterschaften und zwei Gesamteinzelsieger aller Jahrgänge machten den Triumph der GSE im Bayrischen Wald komplett.
Die Konkurrenz war so groß wie nie zuvor. Um so bemerkenswerter sind die Leistungen von Lea Sommer, India Kabus, Carlotta Struthoff, Jessica Graupner, Sophie Wetzel, Johanna Völker und Alina Köstner-Traut, die am Ende einen Vorsprung von 3:08 Minuten auf das Team der Heinrich-Hertz-Schule herausliefen und sich damit als Sieger für das Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ qualifizieren konnten, das vom 24. bis 28. Februar in Schonach im Schwarzwald stattfindet. Nur um 57 Sekunden verpasste das gemischte GSE-Team in der Wettkampfklasse IV den Sprung ins Bundesfinale.
Alina Köstner-Traut, Wiebke Karsten, Djamila Becker, Lilian Tegeler, Aaron Landes, Jasper Splithöfer und Hamed Zazai belegten am Ende Platz vier. Das WK III-Team, in dem einige Neulinge standen, zog sich mit Rang sechs ebenfalls achtbar aus der Affäre (Oskar Münchow, Luis Ernst, Aaron Landes, Paul Sifrin, Jasper Splithöfer, Hamed Zazai, Caba Camara).
Auch in den Einzelrennen schlugen sich die StarterInnen der Grund- und Stadtteilschule Eppendorf bravourös. Hamburger Jahrgangsmeister wurden Djamila Becker (Jg. 2002/ Klassik), Wiebke Karsten (Jg. 2001/ Klassik) und Aaron Landes (Jg. 2000/ Skating) sowie Sophie Wetzel (Jg. 1999) und Oskar Münchow (Jg. 1998), die im Klassik-Stil die schnellsten Zeiten aller TeilnehmerInnen liefen. Über Platz zwei durften sich Lilian Tegeler (Jg. 2001/ Klassik) und Lea Sommer (Jg. 1998/ Skating) freuen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige