Schule Knauerstraße im WM-Fieber

Anzeige
Hamburgs Mädchenmeister der Grundschulen präsentiert verschiedene Trikots (hintere Reihe v.l.): Greta Wolk, Emilia von Bieberstein, Lara von Vultejus, Lea Leiße und Allegra Schmitz; (hintere Reihe): Antonia Landgrebe, Jette Kirschstein, Franziska Plate und Betreuerin Henrike Diekhoff

„Trikottag“ fand viel Resonanz. Fußball ist im Unterricht Thema

Hamburg. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat längst als Thema auch an der Grundschule Knauerstraße Einzug gehalten. Zum Beispiel beim „Trikottag“: Rund 150 Mädchen und Jungen fanden die Aktion große Klasse und kamen mit den unterschiedlichsten Trikots zur Schule. Klar, dass die traditionellen weiß-schwarzen Hemden der Deutschen Nationalmannschaft dominierten. Aber auch die neue schwarz-rote Variation war bereits häufig zu sehen.

Auch Bayern-Trikots

Viele Kinder hatten auch das Dress anderer Nation übergestreift, sei es von Brasilien, Argentinien, Spanien oder den Niederlanden. Ebenfalls beliebt waren die Farben von Bayern München, Borussia Dortmund, Real Madrid, FC Barcelona und Kopperationspartner HSV.
„Als sportbetonte Schule möchten wir mit Aktionen wie unseren Trikottagen, die wir bereits mit großem Erfolg anlässlich der WM in Südafrika (2010) und der Frauen-WM in Deutschland (2011) veranstaltet haben, die Aufmerksamkeit auf den Sport, sprich die im Computerzeitalter so wichtige Bewegung lenken“, erklärt Hartmut Diekhoff, stellvertretender Schulleiter. „Auch im Unterricht ist die Weltmeisterschaft ein Thema. In einigen Klassen hängen sogar WM-Spielpläne an der Wand.“

Mädchenteam ist Grundschulmeister

Unter den vielen Kindern, die mit einem schicken Outfit in die Schule kamen, befanden sich auch acht „junge Damen“ der 3. und 4. Klassen, die mit einem tollen Erfolg von sich reden machten. Das Mädchenschulteam von Trainer Mathias Reiners wurde vor Kurzem in der Sporthalle Hamburg neuer Grundschulmeister der Hansestadt. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige