Weiss-Blau 63 mit großartiger Leistung

Anzeige
Borstels zweifacher Torschütze Marcel Dzaak (r.) im Zweikampf mit Oliver Witzke. Fotos: Thomas Hoyer

Imponierende Vorstellung gegen Tabellenführer Harksheide. 3:0-Sieg für Groß Borsteler

Von Thomas Hoyer
Groß Borstel. Für eine kleine Sensation sorgten am vergangenen Sonntag die nunmehr seit acht Spielen ungeschlagenen Kreisligakicker von Weiss-Blau 63 Groß Borstel. Das Team vom Weg beim Jäger besiegte auf eigenem Platz den bislang unangefochtenen Spitzenreiter der Staffel 6, TuRa Harksheide II, klar mit 3:0. Und das hoch verdient.
Nach einer ersten Schrecksekunde in der 3. Minute, als Weiss-Blau-Keeper Kevin Adler einen Kopfball des Gastes mit glänzendem Reflex von der Line kratzte und auch den Nachschuss hervorragend parierte, fanden die Gastgeber immer besser in die Partie und starteten einige gefährliche Angriffe. Die erste klare Chance gab es in der 16. Minute: Zunächst scheiterte André Werner am gegnerischen Torwart, im Nachschuss traf Nicola Sahm nur die Latte. Aber schon die zweite Chance führte zum 1:0: Nach schöner Kombination über Timo Wedler und Werner ließ Marvin Rüting Harksheides entgegen stürzendem Schlussmann keine Chance (18.).

Rot für unsportliches Verhalten

In der Folge gingen die Platzherren weiter hoch konzentriert zu Werke. Belohnt mit dem 2:0, das Marcel Dzaak nach Pass von Dennis Gardeweg in die Spitze per Flachschuss ins rechte untere Eck erzielte (26.). Anschließend vergab Gardeweg zum Entsetzen seines Trainers innerhalb von nicht einmal drei Minuten völlig freistehend zwei weitere Hochkaräter zum dritten Treffer. Als ein Harksheider kurz vor dem Seitenwechsel wegen Meckerns und anschließender Unsportlichkeit - er schoss den Ball Toni Trutic ins Gesicht - mit Gelb-Rot vom Platz musste, waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Nach der Pause bestimmten die Borsteler in Überzahl das Geschehen, ließen aus dem Spiel heraus keine klare Chance des nur bei Standards gefährlichen Gegners zu. Sebastian Ottma, Sahm und Werner vergaben weitere gute Möglichkeiten, um den Sack vorzeitig zu zumachen.

Beste Saisonleistung

In der 80. Minute musste ein zweiter, bereits verwarnter Harksheider wegen Nachschlagens gegen Ottma mit Gelb-Rot vom Platz. Das überfällige 3:0 ließ bis in die Nachspielzeit auf sich warten. Nach Torwartabwehr eines 18m-Freistoßes von Phillip Breitzke schaltete Marcel Dzaak am schnellsten und netzte aus fünf Metern ein. „Wir wollten unbedingt gewinnen, um den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen. Das war heute unsere beste Saisonleistung, ein überzeugender Auftritt der ganzen Mannschaft“, lobte Trainer Hans-Walter Dzaak seine Truppe. „Mit Ausnahme der Chancenverwertung hat alles gestimmt.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige