250 Hunde stürmen das Strandbad

Anzeige
Nessi (zweieinhalb) mit Herrchen Hendrik Köllner (32) Foto: tel/wb
Hamburg: Neusurenland 67 |

In Farmsen wurde das Ende der Freibad-Saison tierisch gefeiert

Farmsen Plantschen um die Wette: Beim zweiten „Hundimfreibad“-Event zum Abschluss der Freibade-Saison in Farmsen gaben sich die Vierbeiner ein hörbares Stelldichein. Unter den blonden „Labbis“, einer Rasse, die das Wasser liebt, kam es zu regelrechten Wettschwimm-Szenen. Einige Hundehalter mussten jedoch an der Kasse (50 Cent pro Pfote) kehrt machen, weil sie den Impfpass vergessen hatten. Jens Schebitz, Vorsitzender des Badbetreiber-Vereins: „Ohne Impfpass geht‘s nicht. Das hatten wir im Vorfeld kommuniziert.“Ansonsten herrschte (trotz zeitweiligem Nieselregen) gute Stimmung bei Mensch und Tier. Während sich die Vierbeiner bei der Jagd um die Bällchen am Strand und im Wasser abarbeiten konnten, veranstalteten einige Hundehalter regelrechte Picknicks und ließen sich am Strandbad-Kiosk die Bratwurst schmecken. Nach Angaben des Veranstalters nutzten rund 250 Zweibeiner mit ihren Vierbeinern den originellen Badetag. Der ist fürs nächste Jahr wieder geplant. (tel)

Weitere Infos: Strandbad Farmsen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige