50 Jahre Kita „Jonni Birckholtz“

Anzeige
Kita-Leiterin Michaela Lohmann mit Matti und Michel,zwei ihrer über 120 Kinder in der Einrichtung Foto: Grell
Hamburg: Neusurenland 59 |

Vom Erholungsheim für Kinder zur Kita. Großes Jubiläumsfest in Farmsen gefeiert

Von Karen Grell
Farmsen
Die Kita „Jonni Birckholtz“ feierte zusammen mit den Familien, Erziehern und Nachbarn ihr 50-jähriges Bestehen. Den Farmsenern ist die Einrichtung vor allem von heißen Sommertagen aus dem Strandbad Farmsen bekannt. Direkt gegenüber dem Freibad gelegen, besitzen die Kinder hier ihren eigenen Zugang zum Wasser und damit als einzige Kita in ganz Hamburg einen eigenen Strandabschnitt zu einem Natur-Bad. „Das macht unsere Kita neben dem riesigen naturbelassenen Außengelände so besonders“, findet auch Michaela Lohmann, die vor fünf Jahren die Leitung übernahm.

Erholungsheim für Kinder


Bis zum Jahre 1967 war die Einrichtung zunächst ein Erholungsheim für Kinder aus Arbeiterfamilien im Stadtteil, die hier am Strand des Sees spielten und badeten. Heute werden in der Awo-Kindertagesstätte über 120 Kinder in der Krippe und im Elementarbereich betreut und gefördert. Eine Besonderheit der Kita ist der riesige Garten mit Spielturm, Rodelhügel, Fußballfeld, vielen Spielgeräten und Kletterbäumen. „Hier können die Kinder die pure Natur erleben“, so Michaela Lohmann, die weiß, dass die Eltern gerade das viele Grün hier zu schätzen wissen. Je nach Jahreszeit pflanzen die Kinder zusammen mit den Erziehern Gemüse und Obst im Garten an und können dann hautnah miterleben, wie sich die kleinen Pflanzen entwickeln und am Ende sogar Früchte tragen. „Wir ernten dann auch gemeinsam“. Michaela Lohmann freut sich, dass an ihrer Kita die Eltern so viel Engagement zeigen. Feste und Ausflüge werden gemeinsam organisiert und bald soll es auch einen Förderverein geben, der Spenden sammelt und die Organisation von Veranstaltungen übernimmt. Kinder mit speziellem Förderbedarf zu unterstützen, liegt dem Team der Kita Jonni B. besonders am Herzen. Die Erzieher wollen jedem Kind so die bestmögliche individuelle Entwicklung ermöglichen.

Ehemalige Eltern und Kindern


Zum großen Jubiläumsfest waren auch ehemalige Eltern und Kita-Kids gekommen, die sich immer wieder gern an ihre Zeit hier, gleich neben dem Farmsener Strandbad, zurückerinnern. Dank der Unterstützung der Eltern konnte den Kindern auch bei diesem Fest wieder eine Menge geboten werden. Es wurden Bilder mit der Salatschleuder gemalt, eine Schatzsuche in der eigenen Sandkiste durchgeführt, ein frecher Clown und leckerer Kuchen machten das Fest zu einem echten Höhepunkt. Leiterin Michaela Lohmann ist überzeugt vom Konzept der Kindertagesstätte und der Mannschaft, „weil das ganze Zusammenspiel einfach so gut passt“. Tolle Kinder, sympathische Eltern und das ansprechende Gelände seien die besten Voraussetzungen für einen schönen Arbeitsplatz. Und eine Kita mit eigenem Strand gibt es eben nicht so oft auf der Welt. Das weiß auch Michaela Lohmann.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige