Hamburg: Mit dem Alter spielen

Anzeige
Täglich zwei Liter Tee und viel frische Luft - das Ensemble „Steife Brise“ probt im aktuellen Stück das Älterwerden Foto: wb

Impro-Theater am 28. Oktober in der Zachäus-Kirche

Die Kunst des Improvisierens ist eng verwandt mit der Kunst des Älterwerdens: Das ist ein großes Thema und wird in unterschiedlichen Variationen zum Klingen gebracht. Für das Älterwerden bedeutet dies, das eigene Leben mit seinen Chancen und Grenzen immer wieder neu zu gestalten.

Mit Blick auf das Improvisations-Theater heißt dies für die Schauspieler, eine Szene zu spielen, dessen Ausgang sie selbst noch nicht kennen. Denn beim „Impro-Theater“ schreibt das Publikum das Stück mit. Statt einem vorgefertigten Textbuch zu folgen, reagieren die Schauspieler auf Stichworte und Impulse der Zuschauer. Mag sein, dass die Handlung so manchmal etwas verworren ist. Dennoch sind viel Humor und Lacher garantiert.

Wie solche „Improvisationen aufs Älterwerden“ aussehen können, zeigt das Steife-Brise-Ensemble auf der Bühne in der Zachäus-Kirche (Käkenflur 22a). „Wie das Alter so spielt“, lautet der Titel dieses besonderen Theaterabends, der am Dienstag, 28. Oktober um 19 Uhr stattfindet. Der Eintritt beträgt sechs Euro. Karten können im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 040/527 05 68 oder per E-Mail: Oliver.Spies@stuergen-zachaeus.de vorbestellt werden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige