Kosaken in der Kirche

Anzeige
Die Maxim Kowalew Don Kosaken stehen für schwermütige russisch-ukrainische VolksmusikFoto: wb

Ensemble Maxim Kowalew morgen in Broder Hinrick

Langenhorn. Tiefe Klänge, stimmungsvoll zur Weihnachtszeit. Wenn am Donnerstag die Don Kosaken unter Gesamtleiter Maxim Kowalew in der Broder-Hinrick-Kirche ihr Stelldichein geben, dann stehen russisch-orthodoxe Kirchengesänge, Volksweisen und Balladen auf dem Programm. Natürlich ist alles der Jahreszeit entsprechend angehaucht; eben ein „russisch-ukrainisch-deutsches Weihnachtsprogramms“. Unter dem Titel „Aus den Tiefen der russischen Seele“ werden die Sänger zwischen Soli und Chorgesang abwechseln und damit an die Tradition der alten Kosaken-Chöre anknüpfen. Wunschtitel wie beispielsweise die „Abendglocken“ werden natürlich nicht fehlen. Karten für die Veranstaltung gibt es im Gemeindebüro der Kirchengemeinde Langenhorn an der Tangstedter Landstraße 220, sowie an den Konzertkassen des Hamburger Abendblattes. Der Eintritt beträgt für Kurzentschlossene an der Abendkasse 17 Euro pro Person. (nk)

Donnerstag, 19. Dezember, 19 Uhr, Konzert mit Maxim Kowalew Don Kosaken
Broder-Hinrick-Kirche, Tangstedter Landstraße 220
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige