Trommeln für die Träume

Anzeige
Der Erfolg geht weiter – die Träume von Afrika sind noch nicht ausgeträumt Foto: wb

Die „Truden“ versprechen heiteres Damenprogramm

Norderstedt Seit 23 Jahren trommelt die Damenriege schon, ein Ende ist nicht abzusehen. „Trude träumt von Afrika“ setzt alle Hoffnungen um in mitreißende Rhythmen, fremdartige und schöne Gesänge oder auch überbordende Tänze, inklusive spontaner Ausflüge in die Vergangenheit bei Heilsarmee und Blockflötenkreis. Auf dem weiten Weg in den schwarzen Kontinent musste mancher Wunschtraum eine geheime Sehnsucht bleiben, nun aber geben „Trude träumt von Afrika“ preis, was jede Einzelne in ihrer Fantasie beschäftigt: ein verwegener Beruf etwa wie Löwen-Dompteuse oder Turmsynchronspringerin. Albträume, Traumfigur, Traumrolle, Traumjob, Traummann, Traumfrau. Auch nach 23 Jahren blieb manches Traumziel unerreicht. Das Publikum darf sich freuen: Beantwortet werden (beinah) alle drängenden Fragen, so temperamentvoll und musikalisch virtuos, wie man es von den Hanseatinnen kennt. „Wo nehmen die nur diesen Rhythmus her“, staunt man angesichts des geballten Charmes ab 40, um schon eine Minute später keinen Gedanken mehr daran zu verschwenden. Denn dann haben die Großmeisterinnen der Percussion ihre Zuschauer mit traumwandlerischer Sicherheit im Griff, drücken sie musikalisch an ihr Herz und verblüffen mit drögem Witz und einem wahren Trommelfeuer skurriler Einfälle. Eintritt: 17 bis 22 Euro. (jae)

Sonnabend, 17. Mai, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige