Auf die Schippe genommen

Anzeige
Ilja Richter spielt sich selbst, Irmagard Knef wird von Ulrich M. Heissig dargestellt Foto: Derdehmel/wb

Kultmoderator Ilja Richter mit eigenem Stück in der TriBühne

Norderstedt. „Licht aus - Spot an“ ist wohl sein berühmtester Satz: Ilja Richter, Kult-Showmaster des ZDF, moderierte von 1971 bis 1982 die Musiksendung „Disco“.
Doch er ist auch Schauspieler, Regisseur und Autor. In diesen Eigenschaften kommt er jetzt in die Tribühne. Mit der komödiantischen Farce „Du kannst nicht immer 60 sein“ - frei nach einem 70er-Jahre-Hit von Chris Roberts - nimmt Richter sich und das Showgeschäft kräftig auf die Schippe.
Inhalt: Ilja Richter hat ein neues Buch geschrieben. Das möchte er gerne im Theater mit einer komisch-szenischen Lesung präsentieren.
Doch zeitgleich möchte auch Chansonette Irmgard Knef, Zwillingsschwester von Hildegard Knef, hier ein Konzert geben - ein Dispositionsfehler des Managements. Jetzt will keines der beiden Show-Alphatiere weichen: Beide beharren auf ihrem Vertrag.

Zusammenprall der Show-Generationen

Um den angedrohten Sitzstreik der alten Dame zu verhindern, einigt man sich auf einen gemeinsamen Abend aus dem Stegreif. Natürlich läuft da nichts rund.
Die Theatertournee startet am 6. Januar in der Hansestadt Wismar, einen Tag später kommt das Stück nach Norderstedt.
Man kann nicht immer 60 sein, aber jeder kann weit darüber hinaus komische Momente des Lebens erkennen und darüber lächeln. Ilja Richter tut´s. Eintritt: 16 bis 26 Euro. (jae)
Mittwoch, 7. Januar, 20 Uhr, TriBühne, Rathausallee 50
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige