Brenzliges Lösch-Konzept in Hamburg?

Anzeige

Freiwillige Wehren fürchten Engpässe nach Umstrukturierung

Hamburg. Unruhe bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hamburg: Viele der ehrenamtlichen Helfer gehen in Zukunft von mehr Einsätzen und einer größeren Belastung aus. Hintergrund ist die Umstrukturierung der Feuerwehr in Hamburg.
Seit Anfang Februar gelten überall in Hamburg dieselben Standards: Acht Minuten, nachdem ein Brand-Alarm eingeht, sollen zehn Löschkräfte vor Ort sein. Weitere fünf Minuten später sind sechs zusätzliche Feuerwehrleute da. Dabei wird nicht mehr unterschieden zwischen hauptberuflichen und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten. Weil jedoch viele der Freiwilligen berufstätig sind, fürchten erfahrene Wehrführer wie Bernhard Bartels von der FF in Fuhlsbüttel Engpässe. „Ich selbst arbeite in Norderstedt und kann tagsüber an keinem Einsatz teilnehmen. Es kommt vor, dass wir nur mit drei Mann ausrücken.“ Erst abends entspannt sich die Lage: „Ab 18 Uhr haben wir keine Probleme, da rücken wir oft mit 20 Mann aus.“ 35 der insgesamt 86 Standorte der FF im Hamburger Stadtgebiet sind laut Feuerwehr tagsüber nicht erreichbar, weil die Kameraden in einem anderen Stadtteil wohnen oder arbeiten. So müssen zum Beispiel die 34 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Fuhlsbüttel von zehn bis 18 Uhr auch in Groß Borstel und Hummelsbüttel aushelfen. Bisher war das kein Problem, da die 2.497 freiwilligen Feuerwehrleute in Hamburg bei Einsätzen als Verstärkung eingeplant waren. Nun sind sie Teil des Brandschutzes. „Die Freiwilligen Feuerwehren haben im Vorfeld gesagt, dass sie das leisten können“, sagt Daniel Dahlke vom Berufsverband Feuerwehr, „doch die Anzahl der Einsätze für die FF wird steigen.“ Martin Schneider, Sprecher der Feuerwehr Hamburg, sagt: „Das neue System läuft gut an, alle Fristen konnten eingehalten werden. Für eine Bilanz ist es nach einer Woche aber noch zu früh.“ (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige