Brücken steckten im Stau

Anzeige
Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren: Am Kiwittsmoor wird wahrscheinlich erst im Laufe der Woche die U-Bahn-Brücke eingesetzt. Arbeiter hatten hier am vergangenen Sonntag alles für den Einbau vorbereitetFoto: Kuchenbecker

U-Bahn-Linie 1: Stahl-Kolosse sollen in dieser Woche eingehoben werden

Von Nicole Kuchenbecker
Langenhorn. Sie kommt, sie kommt nicht – und sie kam tatsächlich nicht. Am vergangenen Wochenende sollte eigentlich die erste U-Bahn-Brücke im Foßberger Moor und dann am Montag im Kiwittsmoor eingesetzt werden. Doch daraus wurde nichts. Aufgrund der Ferienzeit und von mehreren Baustellen „hängen“ die Schwertransporter auf der Autobahn fest. Jetzt werden die Brücken einfach in der Woche „dazwischen“ ge(sc)hoben.
16 Meter lang und 7,20 Meter breit ist die Brücke, die am Foßberger Moor eingehoben werden sollte. Und mit einem Gewicht von 75 Tonnen kein Leichtgewicht.
Projektleiter Martin Appelles: „Wir sind auch nicht glücklich darüber, dass die Brücke nicht eingesetzt werden konnte.“ Nach einem neuen Termin wird jetzt fieberhaft gesucht, denn für den Einhub der vier Brücken zwischen den Haltestellen Ochsenzoll und Langenhorn-Markt war nur eine Woche veranschlagt worden. Appelles versicherte: „Wie es weitergeht prüfen wir gerade intensiv mit allen Beteiligten.“ Der Einhub soll noch in dieser Woche stattfinden.
Während die Arbeiten am Foßberger Moor derzeit ruhen, ging es mit Volldampf am Kiwittsmoor weiter. Dort wurden am Sonntag noch die letzten Vorbereitungen für den Einhub Anfang der Woche getroffen. Doch auch diese Brücke ließ auf sich warten.
Das Einsetzen der Brücken ist Millimeterarbeit und kann von Interessierten gern beobachtet werden. Beispielsweise am Mittwoch, 31. Juli, soll die Brücke Hohe Liedt und eine weitere am Freitag, 2. August ,im Immenhöven eingesetzt werden. Aufgrund der notwendigen Großkranarbeiten kommt es rund um die Einhubtermine zu lokalen Straßensperrungen.
Noch bis zum 27. August dauert die Streckensperrung auf dem Streckenabschnitt in Langenhorn an. Die Hochbahn saniert im Rahmen ihres diesjährigen Bauprojektes insgesamt vier von 437 Brücken und Viadukte sowie zwei Haltestellen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige