Die Bibel geträumt

Anzeige
„David und Batseba“ - eine Lithografie von Marc Chagall nach der biblischen Geschichte um König David und die Frau seines Offiziers

Die Marienkirche stellt Chagall-Grafiken aus

Fuhlsbüttel/Ohlsdorf. In der St. Marienkirche darf geträumt werden, ganz wie einst Marc Chagall es tat. Denn der gesamte Monat September steht mit der Ausstellung „Bilder zur Bibel“ im Zeichen der Kunst.
Kunst hat etwas mit Inspiration zu tun; der Glaube kann ebenfalls inspirierend sein. Für den Maler Marc Chagall auf jeden Fall. Von ihm sind jetzt 42 Werke in der Marienkirche zu sehen; darunter eine Auswahl aus Chagalls Grafikzyklen „La Bible“ von 1956 und „Dessins pour la Bible“ (1960). Die Exponate stammen allesamt aus einer Privatsammlung und sollen auch Schulklassen und Gruppen zugänglich sein. Wer also eine Führung außerhalb der regulären Öffnungszeiten wünscht, kann sich an das Gemeindebüro St. Marien, t 040 - 4 11 88 17-20 oder per E-Mail buero-st.marien@kg-ohlsdorf-fuhlsbuettel.de wenden.
Um diese Ausstellung herum wird es zudem ein buntes Programm geben: Am Sonntag, 1. September um 11.30 Uhr eine Vernissage; am 14. September zur Veranstaltung „Nacht der Kirchen“ gibt es von 19 bis 23 Uhr Lesungen chassidischer Geschichten, Musik von Cello und Orgel und dazu ein kleiner Imbiss. Den Abschluss der Ausstellung bildet ein Konzert mit Klezmer-Musik am Sonntag, 29. September, um 17 Uhr. Konzert-Tickets kosten zehn Euro.
Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind jeweils Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonnabend 15 bis 18 Uhr sowie Sonntag von 11.30 und 13 Uhr. Weitere Termine und Führungen nach Vereinbarung. (nk)
u Ausstellung Marc Chagall „Ich las die Bibel nicht, ich träumte sie“ , 1. bis 29. September in der Kirche St. Marien Maienweg 270 / Ecke Am Hasenberge, 22337 Hamburg

Marc Chagall (*1887 bei Witebsk/heutiges Weißrussland); † 1985 in Saint-Paul-de-Vence, Frankreich); Maler russisch-jüdischer Herkunft; einer der bedeutendsten Expressionisten; Motive vor allem Familie, Witebsk, Bibel und Zirkus. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige