Einblicke in die Hamburger „Polizeybehörde“

Anzeige
Flott unterwegs: die Verkehrsstaffel in den Fünfziger Jahren Fotos:wb

200 Jahre Polizei Hamburg: Museum wird (endlich) eröffnet, Kommissariate laden ein

Hamburg. Die Polizei, dein Freund und Helfer - und in diesem Jahr
auch verstärkt Organisator zahlreicher Jubiläumsveranstaltungen, denn die Hamburger Polizei wird 200 Jahre alt.
Der genaue Geburtstag ist der 26. Mai. An diesem Tag vor 200 Jahren - Napoleons Truppen waren gerade aus der Stadt vertrieben worden - wurde durch einen Senatsbeschluss die „Polizey-Behörde“ mit Sitz im Stadthaus am Neuen Wall gegründet, zwei Senatsmitglieder wurden mit der Aufsicht dieser neuen Einrichtung betraut. Was damals mit einer handvoll Beamten begann, hat sich bis heute in eine moderne Behörde mit knapp 10.000 Bediensteten entwickelt.

Ausstellung im Rathaus

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr bildet am 28. Februar die offizielle Eröffnung des Polizei-Museums auf dem Gelände der Polizei-Akademie in Alsterdorf (Bruno-Georges-Platz 1). Über dieses Museum wird das Wochenblatt in seiner nächsten Ausgabe (26. Februar) ausführlich berichten. Weiter geht‘s dann zunächst sportlich: Beim Haspa-Marathon am 4. Mai wird eine eigene Staffel der Polizei an den Start gehen, auch beim Triathlon, den Cyclassics und weiteren sportlichen Großveranstaltungen wird die Polizei mit eigenen Athleten antreten.
Genau am Gründungstag eröffnet am 26. Mai eine große Fotoausstellung in der Diele des Hamburger Rathauses: auf 48 großformatigen Bildtafeln werden Polizei-Impressionen aus verschiedenen Epochen gezeigt, der Eintritt ist frei. Am 12. Juni von 10 bis 19 Uhr öffnet die Akademie der Polizei ihre Türen für die Öffentlichkeit. Im September wird auch das Polizeipräsidium einen Tag der offenen Tür veranstalten. Verkehrsleit- und Funkeinsatzzentrale können ebenso besichtigt werden wie die Kriminaltechnik und im Außenbereich jede Menge schweres Gerät vom Wasserwerfer bis zum Hubschrauber. Auch einige Kommissariate in der Stadt laden interessierte Besucher gerne in ihre „Dienststuben“ ein, unter anderem das PK 34 in Langenhorn (Wördenmoorweg 78) am 21. Juni sowie das PK 35 in Poppenbüttel (Wentzelplatz 1) am 23. August. Bereits am 17. August veranstaltet das PK 11 (St. Georg) einen Informationstag auf dem Hansaplatz. Auch beim 100-jährigen Stadtparkfest am ersten Juli-Wochenende wird sich die Polizei unter der Regie des Kommissariats 33 (Winterhude) voraussichtlich präsentieren. (ks)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige