Hamburg: England-Reise verdient

Anzeige
Die Reise steht – England, sie kommen! Julia, Melanie und Emilie (v.li.) alle 14 Jahre alt, mit dem Logo ihrer Gruppe Foto: Krause

Heidberg-Schüler warben Geld für Projektwoche ein

VonFranz-Josef Krause
Hamburg. Es drängt sie auf die Insel. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Am Heidberg wollen im kommenden März nach England. Um ihr Ziel zu erreichen, haben sie einen langen Anlauf genommen. Denn den ‚Sprung‘ in das Land ihrer Träume haben sie weitgehend selbst organisiert, angeregt durch die Schul-Mitarbeiterin Ruth Ilana Windmüller.
Aus den fünf Klassen der 9. Jahrgangsstufe haben sich im Februar 25 Schülerinnen und Schüler auf Deutsch und Englisch darum beworben, im Rahmen einer Projektwoche England zu besuchen. Das Besondere dieser Reise: nicht die Lehrer organisieren und die Eltern bezahlen die Fahrt. „Do it yourself“ lautete das Motto.
Um das Realität werden zu lassen, war „Brainstorming“ bei wöchentlichen Treffen angesagt. Hier wurde Ziel und Zweck der Fahrt geplant. Eines war allen von vornherein klar: Es soll nicht nur darum gehen, in einer fremden Stadt „abzuhängen“. „Auf eigene Faust ein fremdes Land zu entdecken und dabei auch eine ganze Menge für seine Englischkenntnisse zu tun - das ist doch cool“, findet Emilie.

Waffeln verkauft, Sponsoren geworben

Darin ist sie sich mit Melanie und Julia einig. Auch sie wollen mit auf Reisen gehen, pflegen inzwischen Brieffreundschaften – ja, wirklich „Brief“ – und sie haben die Finanzierung mit geplant. Oberstes Ziel: Auch Kinder aus weniger begüterten Familien sollten mitfahren können, berichtet Melanie: „Wir haben uns mit verschiedenen Aktionen und mit Sponsorengeld unsere Fahrt selbst ‚verdient‘.“
Die Gesamtsumme für alle Mitfahrenden einschließlich der vier Lehrer wurde mit 12.000 Euro veranschlagt. Dafür wurden in der Pause Waffeln verkauft, aber Gelder bei Stiftungen eingeworben. Lediglich einen geringen Anteil von 60 bis 100 Euro sollte jeder selbst beitragen. Weitere Voraussetzung ist die Teilnahme an den wöchentlichen Vorbereitungstreffen. Wer hier dreimal unentschuldigt fehlt, hat sich damit selbst abgemeldet. Durchgehalten haben vier Jungen und 13 Mädchen. Sie freuen sich darauf, mit ihren Briefpartnern am „Buttershaw Business and Enterprise College“ in Bradford, West Yorkshire den Unterricht zu besuchen und ansonsten die historische Stadt York unsicher zu machen. Im Frühjahr 2014 möchte sich die Gruppe mit einer „Fundraising-Gala“ bei allen Freunden und Förderern bedanken.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige