Hamburg: Geld für neue Bohlen

Anzeige
Symbolisch am Werk: Georg Abschlag (l.) vom Baui mit den Bezirksabgeordneten Gulfam Malik und Werner Hansen

Bauspielplatz ersetzt verrottetes Holz

Hamburg. In einem Moor gibt es keine Berge. Auf dem riesigen Außengelände des Bauspielplatzes am Tweeltenmoor schon. Vor Jahrzehnten schufen fleißige Hände eine attraktive, hügelige Spiellandschaft und sicherten die dabei geschaffenen „Berge“ und Tunnel mit hölzernen Bahnschwellen ab.
An denen hat der Zahn der Zeit erkennbar Spuren hinterlassen. Einige haben sich inzwischen fast völlig aufgelöst. Die Hügellandschaft und die darauf errichteten Holzbauten drohen abzurutschen.
Bauspielplatzleiter Georg Abschlag und der Trägerverein richteten ein Hilfegesuch an die Bezirksversammlung. In diesen Tagen konnten Gulfam Malik und Werner Hansen (beide SPD-Fraktion), die sich zuvor von der Dringlichkeit des Antrags vor Ort überzeugt hatten, die gute Nachricht überbringen.

Sondermittel

Aus dem Fonds „Bezirkliche Sondermittel – Investitionen“ wurden 14.900 Euro bewilligt, damit der Baui sein einzigartiges Freizeitangebot weiterhin aufrechterhalten kann. Denn auch in Zeiten der Ganztagsschule übt er eine hohe Anziehungskraft aus. Durch veränderte Öffnungszeiten und Kooperationen mit Schulen ist seine tiergestützte Pädagogik eine unverzichtbare Bereicherung des Stadtteils. Das wird, Dank der nun bewilligten Mittel, auch weiterhin so bleiben.

Ferienfreizeit: Noch freie Plätze

Der Baui ist aber auch „unterwegs“. In der Zeit vom 21. bis 31. Juli bietet er eine Freizeit für Kinder zwischen 8 bis 14 Jahre an. In diesem Jahr geht es nach Schwarz, im äußersten Süden des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Georg Abschlag: „Langweilig wird es dort ganz bestimmt nicht. Es wäre toll, wenn wir noch ein paar zusätzliche Anmeldungen bekämen. Ich freue mich über jeden Anruf. Es findet sich bestimmt auch immer ein Weg, wenn die Kosten ein Hinderungsgrund sein sollten!“ (fjk)

Tel.: 537 20 66. Infos zu Reise und Baui: isuf.org
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige