Hamburger: Mitmach-Café am Käkenhof

Anzeige
Café am Donnerstag, Spiele am Dienstag und an beiden Tagen Bücherecke: Drei Initiativen teilen sich den ehemaligen Drogeriemarkt

Bücher, Sport, Klönschnack: Stadtteiltreff jetzt im früheren Drogeriemarkt

Von Stefanie Nowatzky
Hamburg. Von der langen Theke mit selbstgebackenen Kuchen duftet es schon verführerisch herüber. Im Hintergrund leuchtet der grüne Spieleteppich, in einer ruhigen Ecke warten über 200 Bücher auf Lesefreunde. Aus dem ehemaligen Drogeriemarkt am Käkenhof wird jeden Donnerstag um 14 Uhr das „Lütt Cafe“, ein Stadtteiltreff für Anwohner. Die acht ehrenamtlichen Helfer zählen zwischen 30 und 50 Besucher pro Woche. Sabine Pickuth vom Café-Team: „Manche kommen jeden Donnerstag, sogar schon von Anfang an.“
Zunächst startete die Initiative in der ehemaligen Bäckerei. Aus einer einmaligen Osteraktion wurde schließlich wöchentliche eine feste Einrichtung. Seit neuestem trifft man sich im ehemaligen Drogeriemarkt. In dieser neuen „Wohngemeinschaft“ hatte schon die Bücherecke von Carmen Speck ein Zuhause gefunden. Über 200 Bücher stehen hier zur Ausleihe oder zum Tausch bereit. Ein weiterer „Mitbewohner“ des ehemaligen Ladenlokals, das die SAGA mietfrei zur Verfügung stellt, ist die Initiative „Langenhorn in Bewegung.“

Indoorsport

Martin Legge vom Bezirksamt bietet unter diesem Titel jeden Dienstag ab 17 Uhr Indoorsport im hinteren Ladenbereich an. Auf dem grünen Spielteppich können Curling-Steine geworfen werden, es gibt Dart und Wii-Bowling.
Noch sucht Legge vor allem Mitspieler, die die Sportarten ausprobieren möchten. „Jeder kann mitmachen, man braucht keine Vorerfahrung“, motiviert er die Langenhorner. Wer weiß, wie es geht, kann auch ganz allein an den Café-Donnerstagen die Sportangebote nutzen.
„Wenn wir mehr ehrenamtliche Mitarbeiter hätten, könnten wir vielleicht noch einen weiteren Tag öffnen“, wünscht sich Sabine Pickuth. Auch handwerkliche Hilfen oder weitere Ideen werden vom Café-Team gerne genutzt. „„Das ist hier ein Mitmach-Café. Hier kann sich jeder nach seinen Stärken einbringen“, bringt es Martin Legge auf den Punkt.

Wer Ideen hat, kann Sabine Pickuth unter Tel.: 488438 erreichen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige