Koch-Treff im Museum

Anzeige
Christine Schmid (v.l.), Kornelia Schulte, Gabriele Otto und Dr. Marlen von Xylander sind beim Kochtreff dabei

Frauen testen Gerichte aus aller Welt

Norderstedt. „Ich bin dabei“, das stand für Gabriele Otto aus Hummelsbüttel sofort fest, als sie vom Internationalen Kochtreff hörte. Alle, die gerne mehr über die Speisen fremder Länder erfahren wollen, sind am Montag, 20. Januar, 18.30 Uhr, zum Internationalen Kochen ins Stadtmuseum eingeladen. Anlass ist die Sonderausstellung „Bratpfanne und Kochlöffel“, die zurzeit im Stadtmuseum (Friedrichsgaber Weg 290) läuft.
Der passende Kurs zur Ausstellung war schnell gefunden, denn der Internationale Frauenstammtisch unter der fachlichen Leitung von Kornelia Schulte findet seit 2001 sechsmal jährlich statt und lockt regelmäßig zwischen zehn und 20 Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Herkunftsländern in die VHS-Küche im Rathaus. Der Termin im Januar wird allerdings ein besonderer werden, wie Christine Schmid von der Gleichstellungsstelle, die die Veranstaltung mit der Integrationsbeauftragten und dem Stadtmuseum organisiert, verspricht: „Zusätzlich zum gemeinsamen Kochen gibt es eine Führung durch die Ausstellung und da ist auch Raum, sich über die unterschiedlichen Kochbräuche und Rezepte in verschiedenen Ländern auszutauschen.“
Dass es trotz aller Unterschiede auch viele Gemeinsamkeiten gibt, zeigen die Ausstellungsstücke: „Alles beim Kochen dreht sich um drei Grundfunktionen: Vermischen, aufnehmen, zerkleinern“, zeigt Dr. Marlen Xylander vom Stadtmuseum. Gabriele Otto wird an diesem Tag den Nachtisch zubereiten. Sie freut sich schon jetzt auf die internationale Zusammensetzung der Gruppe und darauf, auch ihre Fremdsprachen-Kenntnisse wieder einmal nutzen zu können. (now)

Anmeldung unter Tel.: 040/ 53 59 56 45, Umlage für Lebensmittel 3,50 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige