Langenhorner Schüler bald auf großer Bühne

Anzeige
Letzte Tanzstunde vor der Generalprobe am Freitag: Die Schüler üben wieder und wieder ihre Choreografie „Krrrg“.Foto: Lublov

Abschlussaufführung des Tanzprojekts „Step by Step“

Von Sylvana Lublow
Langenhorn. Nur noch ein paar Tage, dann ist es so weit: Die 28 Schüler der Klasse 7b der Stadtteilschule Am Heidberg haben am kommenden Freitag ihre Abschlussaufführung im Ernst-Deutsch-Theater. Seit zwei Jahren sind sie Teilnehmer des Hamburger Tanzprojekts „Step by Step“- und somit eigentlich schon „alte Hasen“ im Tanzgeschäft. Denn einen großen Auftritt genau vor einem Jahr haben die Teenager schon hinter sich gebracht. „Trotzdem sind sie sehr aufgeregt, auch wenn das Prozedere und die Örtlichkeit nicht mehr neu für sie sind“, sagt Tanzpädagogin Meike Klapprodt (31), die seit Dezember 2011 – als Schwangerschaftsvertretung - mit der Klasse 8c gleich zwei Schülergruppen Am Heidberg im Zeitgenössischem Tanz unterrichtet.
„Grenzen“ ist das Thema des aktuellen Tanzprojekts „Step by Step“, an dem im Schuljahr 2011/12 fünf weiterführende Schulen in Hamburg teilnehmen. Wahlweise ein oder zwei Jahre erhalten die Klassen ein Mal wöchentlich professionellen Tanzunterricht. Am Ende eines Jahres zeigen die Nachwuchstänzer auf der großen Theaterbühne ihre zehnminütige einstudierte Choreografie.
Die Klasse 7b hat sich ein ganz besonderes Thema ausgesucht: Sterben und Tod. „Krrrg“ ist der Name ihrer Choreografie – und meint das Geräusch, welches beim Kehle durchschneiden entsteht. „Wir haben ein Brainstorming gemacht und die Schüler einigten sich ziemlich schnell auf dieses Thema. Es kam die Frage auf, was im Übergang zwischen leben und Tod passiert“, sagt die Tanzlehrerin. Passende Schritte und eigene Tänze haben die Schüler zum großen teil selbst entwickelt. Gearbeitet wird viel mit „fall and recover“ - fallen und wieder aufstehen. Unter anderem wird es einen Mumien-Tanz geben. „Ich biete den Rahmen, stelle die Aufgaben und die Kinder erarbeiten gemeinsam Schrittfolgen“, erklärt Meike Klapproth.
„Das Tanzen macht uns Spaß und unsere Klasse ist seit Step by Step zusammengewachsen“, sagt die 13-jährige Eileen. Auch Klassenlehrer Holger Franke freut sich über die positiven Entwicklungen seiner Schützlinge: „Am Anfang war es schwierig, aber sie sind weit gekommen. Die Schüler achten mehr aufeinander und arbeiten zusammen. Was sie bei Step by Step gelernt haben, können sie auch woanders einsetzen.“
Ziel des seit 2007 bestehenden Tanzprojekts ist es, den Schülern durch zeitgenössischen Tanz einen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen und ihnen Impulse für ihre weitere Entwicklung zu geben. „Step by Step“ ist ein Projekt von conecco UG in Kooperation mit der BürgerStiftung Hamburg. Die Abschlussaufführung der Schulen ist am Freitag, 15. Juni von 14.30 bis 15.30 Uhr im Ernst Deutsch Theater Hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige