Neue Gesichter bei der SPD

Anzeige
Sie wollen die SPD in der Bezirksversammlung vertreten: Thomas Kegat (v.l., Platz 4), Gabi Greguhn (1), Gunnar Ewald (8), Werner Hansen (Platz 5), Martina Schenkewitz (Platz 3), Gulfam Malik (2), Alexander Hartwig (Platz 7) und Manjia Chen Sommer (Platz 6) Foto: wb

Auch Grüne und FDP stellten Bewerber für Wahl zur Bezirksversammlung auf

Langenhorn. Mit drei Neulingen unter den insgesamt acht Kandidaten tritt die Langenhorner SPD zur Wahl für die Bezirksversammlung an. Martina Schenkewitz (Listenplatz 3), Manija Chen Sommer (6) und Gunnar Ewald (8) sind bislang nicht parteipolitisch in Erscheinung getreten. Schenkewitz ist vor allem bekannt für ihre Arbeit im Mieterbeirat der Wulffschen Siedlung.
Am vergangenen Freitag stellte die Wahlkreisversammlung der SPD-Distrikte Nord und Süd ihre Kandidateniste gemeinsam auf. Auf Platz eins wurde die Reederei-Angestellte Gabriele Greguhn gewählt. Die 55-Jährige, die der SPD seit 40 Jahren angehört, sitzt bereits seit 2011 für die SPD in der Bezirksversammlung Nord. Auf Platz 2 steht Gulfam Malik, ebenfalls bereits Bezirksabgeordneter. Er konnte mit 91 Prozent der Ja-Stimmen die stärkste Zustimmung verbuchen - gefolgt von Schenkewitz, die aus dem Stand 78 Prozent Zustimmung erntete.
Auch die Grünen wählten am Freitag. Spitzenkandidatin der Grünen ist die Langenhornerin Carmen Wilckens. Die 51-jährige Wirtschaftsfachwirtin ist stellvertretende Vorsitzende der Grünen Bezirksfraktion und Sprecherin im Regionalausschuss Fuhlsbüttel-Langenhorn. Ihr folgen auf den Listenplätzen Timo Kranz, Christiane Rehländer und Karsten Vollrath.
Die FDP hatte ihren Kandidaten bereits zu einem früheren Zeitpunkt bestimmt. Für sie geht Bernd Anders (43) ins Rennen. Der Langenhorner Diplom-Volkswirt ist im Hauptberuf wissenschaftlicher Angestellter der Finanzbehörde. Kommunalpolitisch aktiv ist er als stellvertretender Vorsitzender FDP Fuhlsbüttel-Langenhorn und zugewählter Bürger im Haushaltsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord. Bei der Langenhorner CDU soll die Wahl im Februar erfolgen, so der Ortsvorsitzende Christian Sowada. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige