Unsere Straße: Schrammsweg

Anzeige
Daniela van Santen ist begeistert vom Schrammsweg. Hier hilft sie Menschen mit Liebeskummer. Fotos: Hanke

Viel Leben in der Straße und dahinter

Eppendorf. Er ist einer der schönsten, gemütlichsten und ältesten Straßen Eppendorfs: der Schrammsweg zwischen Kellinghusen- und Eppendorfer Landstraße im Zentrum des Stadtteils. Große Etagenhäuser und kleine alte Villen prägen das Straßenbild. Aber auch die für Hamburg typischen Terrassenbauten - Nichthamburger würden Hinterhöfe sagen - finden sich im Schrammsweg. Sie machen den besonderen Charme der Straße aus und führen zu engen Nachbarschhaftsverhältnissen. In enem der schönsten wohnt Kristina Kölling, die hier 1980 in eine Wohnung ohne Dusche und WC für eine Miete von 190 DM einzog. Mit ihren Nachbarn, mit denen sie im Sommer oft in Hof und Garten zusammensitzt, ist sie sich einig: „Wir können nie wieder woanders hinziehen.“ Die Nähe der U-Bahn, die vielen Restaurants und Läden in der unmittelbaren Umgebung - das erhöht für Kristina Kölling den Reiz des gemütlichen Schrammsweg. Die alte Eppendorfer Straße wurde 1864 angelegt und nach der Hamburger Familie Schramm benannt, vielleicht auch nur nach Johann Gottfried Schramm (1742-1822) und seinem gleichnamigen Sohn (1781-1827), die beide in der Verwaltung des Klosters St. Johannis tätig waren. Dieser evangelischen Stiftung gehörte Eppendorf über Jahrhunderte.
Auch Daniela van Santen, die in einem der großen, über 100 Jahre alten Etagenhäuser in einer wunderschönen Altbauwohnung lebt, weiß den Schrammsweg zu schätzen. Die Inhaberin der Hamburger Praxis für Liebeskummer, die sie dort als Personal Coach betreibt, ist begeistert. „Es ist immer Leben auf der Straße. Im Schrammsweg werden die Bürgersteige nicht um 22 Uhr hochgeklappt“, strahlt die Fachfrau für Liebesprobleme, „ich habe alles vor der Tür. Auch ganz spät sind Restaurants und die urgemütliche Schramme noch geöffnet. Man ist in weniger als einer Minute im Zentrum von Eppendorf mit allen Läden. Das finde ich einfach wunderbar!.“ Der Schrammsweg: eine schöne, besondere Straße. Selbst Liebeskummer wird hier geheilt. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige