Vier Monate ohne U-Bahn

Anzeige
„Brücken Kiwittsmoor“ heißt das Großprojekt der Hochbahn. An der Hohen Liedt warnt schon mal ein Schild: Drei Monate lang wird die Linie U1 für den Austausch von vier Brücken gesperrt Foto: Biehl

Brücken der U1 werden erneuert: Sperrungen ab Mitte Mai

Von Bert C. Biehl
Langenhorn. Jetzt wird es ernst: Auf die Fahrgäste der U-Bahnlinie 1 in Langenhorn kommen zahlreiche Änderungen zu. Wie bereits berichtet, wird die Hochbahn AG (HHA) acht Baumaßnahmen zwischen den Haltestellen Ochsenzoll und Langenhorn-Markt vornehmen. Dazu wird diesesTeilstück für drei Monate stillgelegt.
Die Hauptphase beginnt am 5. Juni und soll bis 27. August dauern. Doch schon in zwei Wochen gibt es den ersten „Vorboten“. Weil in der Haltestelle Langenhorn-Nord spezielle Vorarbeiten notwendig sind – unter anderem wird eine Betondecke erneuert – ist die Station bereits ab Mittwoch, 15. Mai, gesperrt, die Züge fahren durch. Nach Abschluss der Hauptphase kann in Langenhorn-Nord noch bis zum 17. September nicht ein- und ausgestiegen werden. Das ist vor allem für die Schul-Pendler zum Oberstufenzentrum am Foorthkamp bitter. Insgesamt, so HHA-Sprecherin Maja Weihgold, seien rund 21.000 Fahrgäste täglich auf diesem Streckenabschnitt unterwegs.
„Die Brücken auf diesem Streckenabschnitt sind teils über 90 Jahre alt“, sagt Martin Appelles. Er ist Projektleiter der HHA und plant diese Maßnahme bereits seit Mai 2011.
Alle vier Brücken – Foßberger Moor, Kiwittsmoor, Hohe Liedt und Immenhöven – werden ersetzt. Der Durchlass zwischen Laukamp und den Kleingärten wird saniert. Die Haltestelle Kiwittsmoor wird barrierefrei ausgebaut. In Ochsenzoll und Langenhorn-Nord ist das zwar erst für 2016 geplant, doch die Vorarbeiten dazu erfolgen schon jetzt, zum Beispiel die Teil-Erhöhung der Bahnsteige. Und das sollten Fahrgäste beachten:
-Aus Norden kommend ist in Ochsenzoll Schluss, aus Richtung Süden am Bahnhof Langenhorn-Markt.
-Die HHA setzt zum Ersatz täglich zehn Gelenk- und zehn Stadtbusse ein. Sie fahren im Takt der U-Bahn die Haltestellen über die Tangstedter Landstraße an.
-Zusätzlich fährt auf der Langenhorner Chaussee parallel zur Linie 292 ein Expressbus, der ohne Zwischenhalt die Stationen Ochsenzoll und Markt verbindet.
„Wir wollen die Beeinträchtigungen so gering wie möglich halten“, sagt Steffen Rothhardt, Bereichsleiter Busberieb. Dafür werden 50 Busfahrer sorgen, die täglich insgesamt 6000 Kilometer zurücklegen - etwa die Strecke von Hamburg nach New York.
Wer zuschauen möchte, wie die bis zu 80 Tonnen schweren Brückenkolosse eingebaut werden, kann das zu folgenden Zeitpunkten: 27./28. Juli: Foßberger Moor. 29./30. Juli: Kiwittsmoor.
31. Juli /1. August: Hohe Liedt.
2./3. August: Immenhöven.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige