Beratung für Kenia

Anzeige
Hamburgs Feuerwehrchef, Oberbranddirektor Klaus Maurer, hob jetzt im Auftrag der UNDAC (United Nations Disaster Assessment and Coordination) gen Kenia ab. Nachdem eine Woche zuvor im „Jomo Kenyatta International Airport“ in Nairobi ein Großfeuer mehrere Terminals zerstört hatte, wurden nun internationale Kräfte bestellt. Sie sollen die Einsatzkräfte vor Ort bei Einsatzplanung und Einsatztaktik unterstützen. So war offenbar trotz des Feuers der Verkehr zum Flughafen nicht angehalten worden. Daher hätten Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge im Stau gestanden, berichten Augenzeugen. Die Spezialisten, zu denen auch der Maurer gehört, sollen zwei Wochen im Land bleiben. (büh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige