Entsetzen über Attacke in Hamburg

Anzeige
Kurz nach dem Überfall: Sanitäter kämpfen um das Leben des VerletztenFoto: TVR

Langenhorn: Lehrling von zwei Männern schwer verletzt

Hamburg. Diese Tat löste Entsetzen im Stadtteil aus: Am Sonnabend gegen 22.10 Uhr haben zwei (bis Redaktionsschluss) unbekannte Täter in der Straße Weg 360 einen 18-Jährigen mit Baseball-Schlägern halb tot geprügelt, auf ihn eingestochen und sind geflüchtet. Jetzt fahndet die Polizei nach zwei Südländern und einem schwarzen Auto, vermutlich aus der Kompaktklasse ähnlich wie ein VW Golf. Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.
Der 18-Jährige Lehrling war mit Freunden auf dem Weg nach Hause. Zu Fuß gingen die drei vom Reekamp in Richtung Wullfsblöcken. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sie dort mit zwei Südländern in Streit geraten sein. Im Verlauf der Auseinandersetzung, dann im Weg 360, schlugen die Täter mit einem Baseballschläger auf den 18-Jährigen ein und fügten ihm mehrere Stichverletzungen zu. Anschließend flüchteten die Angreifer mit dem schwarzen Pkw in unbekannte Richtung. Das Opfer erlitt mehrere Stichverletzungen sowie eine 15 Zentimeter lange Schnittverletzung am Hals. Der junge Mann wurde von Passanten notfallmäßig versorgt, ein Rettungswagen brachte ihn sofort ins Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr, konnte jedoch noch nicht vernommen werden.
Das Fluchtfahrzeug, ein schwarzer Pkw der Golfgröße, parkte im Bereich Reekamp/Wulffsgrund. Die Täter sind vermutlich mit hoher Geschwindigkeit von dort aus geflüchtet. Die Mordkommission bittet Zeugen, sich beim LKA unter Tel.
4286-56789 zu melden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige