Mit Auto in Teich gerutscht – verletzt

Anzeige
Die Feuerwehr musste den Audi mit einer Drehleiter aus dem Tümpel ziehen Fotos: Polizei

Schwerer Unfall an der Landesgrenze: 22-Jähriger verunglückt mit dem Wagen seiner Mutter

Langenhorn/Norderstedt. Alkoholisiert mit dem Audi der Mutter in den Teich – dabei verletzte sich ein Langenhorner (22) jetzt schwer. Der junge Mann war abends gegen 19.10 Uhr durch die Straße Kiwittsmoor in Richtung Am Ochsenzoll gefahren. Aus noch nicht geklärten Gründen streifte er in der 30-km-Zone zunächst einen parkenden Volvo, fuhr geradeaus weiter und stieß dann gegen einen geparkten Polo in der Straße Am Ochsenzoll. Dadurch aus der Bahn geworfen, überschlug sich der Audi, durchbrach auf Norderstedter Seite einen Metallzaun und rutschte auf dem Dach in das dort angelegte Rückhaltebecken. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Audi befreien. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw wurde von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus dem Tümpel gezogen. Außer den drei Fahrzeugen wurden auch vier Zaunelemente samt Pfählen beschädigt, die der Stadt Norderstedt gehören. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 20.000 Euro. Der Kreuzungsbereich wurde für rund zwei Stunden voll gesperrt. (wb)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 13.02.2014 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige