Exzellent getroffen

Anzeige
Nicht nur auf dem Schießstand stand Jan van der Geest ganz vorn. Auch in der Endabrechnung war der U12-Schütze der Hamburger Bogenschützen Gilde nicht zu schlagen. Er wurde Deutscher Meister Fotos: Maibom

In Langenhorn ermittelte Jugend ihre Meister im Bogenschießen

Hamburg. Für die Pilzfreunde war am vergangenen Wochenende kein Platz auf dem Schießstand der Hamburger Bogenschützen-Gilde am Keustück. Dabei wachsen auf dem Gelände wohlschmeckende Wiesenchampignons. Doch das Terrain hatten die 140 Teilnehmer der Deutschen Jugend-Meisterschaften im Bogenschießen fest im Griff: Sie ermittelten ihre Meister.
Das Programm der U12 bis U20 war ein wahrer Mehrkampf. Bis zu 144 Pfeile mussten auf die 30, 50, 60, 70 oder 90 Meter entfernt stehenden Scheiben geschossen werden. Was eh schon eine gewaltige Herausforderung an die Konzentration ist, wurde bei diesen Titelkämpfen durch das Wetter zusätzlich erschwert. In schwülwarmer Luft mit nahezu 100 Prozent Luftfeuchtigkeit bis zu Regenschauern mussten die Schützen ihre Konzentration behalten. „Auf solche Bedingungen kann man sich nicht theoretisch vorbereiten. Das muss man vorher im Training geschossen haben, um zu wissen, wie man mit solchem Wetter klar kommt“, sagt Timo Ulbrich. Er war einer von sechs Startern, die die Hamburger Bogenschützen-Gilde bei den Titelkämpfen ins Rennen schickte.

Ein Titel nach Hamburg

Druck auf Ulbrich und seine Vereinskameraden Simon Weidmann, Malte Gläser, Nadine Fehlberg, Jan van der Geest und Jonas Dunkelmann gab es seitens des Vereins nicht. „Auch wenn Jonas mit der fünftbesten Leistung in seiner Altersklasse ins Rennen geht, erwarten wir keine Medaillen. Wenn die sechs ihre Sache ordentlich machen und Spaß haben, ist das völlig okay“, sagt Hans-Udo Zerneck. Um so mehr durfte er sich mit seinem 50-köpfigen Helferteam freuen, als das Endergebnis feststand. Jan van der Geest setzte sich in der Altersklasse U12 mit dem Compound-Bogen gegen zwei Starter durch und wurde Deutscher Meister. Simon Weidmann gewann Bronze in der U20 mit dem Recurve-Bogen. Er trat gegen acht Konkurrenten an. Platz vier gab es für den U12 Recurve-Schützen Jonas Dunkelmann, Platz fünf für Timo Ulbrich in der U17 Recurve-Klasse, Nadine Fehlberg schoss in der selben Klasse der Mädchen und wurde Siebte unter 14 Starterinnen. Malte Gläser kam in der mit 26 Startern besetzten AK U17 Recurve auf Platz zwölf. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige