Leistungsstarker Zuwachs

Anzeige
Katharina Knecht sicherte sich bei den Kreis-Sprint-Mehrkampfmeisterschaften den Titel vor Teamkameradin Telse Günther Foto: Maibom

SG Wasserratten haben mit Katharina Knecht neue Spitzenschwimmerin im Team

Norderstedt. Die SG Wasserratten macht ernst. Nicht nur beim Titelabräumen bei den Kreis-Sprint-Mehrkampfmeisterschaften. Auch mit der Ansage, im Schul- und Lehrschwimmbecken vom Arriba-Bad regelmäßige Werttkämpfe durchführen zu wollen. Denn bei den Meisterschaften in Norderstedt standen nur Wasserratten ganz oben auf dem Treppchen.
Im weiblichen Bereich gab es ein neues Gesicht auf dem Siegertreppchen. Katharina Knecht war vom Hamburger SC nach Norderstedt gewechselt. Sie setzte gleich neue Maßstäbe. Um gut zwei Sekunden schlug sie beispielsweise über 50 Meter Schmetterling das Norderstedter Reisentalent Telse Günther. Mit einem aufmunternden „Hey, wo bleibst du?“, empfing sie die 14-Jährige beim Anschlag im Ziel.

Freude über Zuwachs

Wasserratten-Trainer Christian Oehring freut sich über den leistungsstarken Zuwachs. „Das wird Telse gut tun, wenn sie im Training eine Teamkameradin dabei hat, die auf ihrem hohen Niveau schwimmt“, sagt Oehring.
Telse Günther sieht die Niederlage entspannt. „Katharina ist vier Jahre älter als ich und im Gegensatz zu mir Sprintspezialistin. Ihr Sieg geht in Ordnung“, findet die 14-Jährige. Sie wurde Zweite im Mehrkampf und natürlich überlegene Jahrgangasiegerin. Dritte auf dem Treppchen war Lea-Sophie Müller, ebenfalls von den Wasserratten. Als beste Nicht-Wasserratte kam Catharina Tomm von der Kaltenkirchener TS auf Platz acht.
Noch überlegener als Neuzugang Katharina siegte eine gestandene Wasserratte im männlichen Bereich. Marc Ahrens hatte mit erschwommenen 2621 Punkten im Vierkampf fast 500 Zähler Vorsprung auf Teamkamerad Henri Günther und den drittplatzierten Benjamin Röhrig, der ebenfalls für die Norderstedter antritt. Ahrens war der einzige Schwimmer, der beim Freistil- und Schmetterlingsrennen aufs Atmen auf der Stecke verzichtete. „Dafür hab ich doch Start und Wende“, meinte der 23-Jährige lachend.
Wie überlegen die Wasserratten bei den Wettkämpfen auf Kreisniveau sind, zeigte sich bei den abschließenden Mixed-Staffeln. Sieben Staffeln schickten die Norderstedter ins Rennen.
Die Kaltenkirchener zwei, der MTV Segeberg und SSV Tönningstedt, die beiden weiteren Vereine, die an den Meisterschaft teilnahmen, keine. Die ersten fünf Plätze wurden von den Norderstedtern belegt. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige