Sieg für Hockey-Damen

Anzeige

Spielerinnen des Uhlenhorster HC gewannen zwei Spiele

Hummelsbüttel. Einen Traumstart in die zweite Hälfte der Freiluftsaison erwischten die Damen des Uhlenhorster Hockeyclubs. Der Rüsselsheimer RK wurde 6:1 bezwungen, gegen Eintracht Frankfurt gab es gar ein 8:1. Die Herren hingegen verloren Boden im Kampf um die Meisterschaft.
UHC-Damentrainer Claas Henkel fand trotz der Siege Grund zur Kritik. „Das war ein klarer und auch in der Höhe verdienter Sieg, aber keine Bombenleistung von uns. Vor allem in der Mitte
des Spiels gab es noch Luft nach oben“, sagte er nach dem 6:1 gegen die Rüsselsheimerinnen. Mit intensivem Pressing nahm der Tabellenzweite dem Achten trotz des zwischenzeitlichem Anschlusstreffers zum 1:2 die Chance, mehr als den Ehrentreffer zu erzielen.

Sieg im Alleingang

Das zweite Spiel des Wochenendes stand ganz im Zeichen von Stürmerin Eileen Hoffmann. Fünf der acht UHC-Tore schoss die Nationalspielerin. Auch in diesem Spiel kritisierte Henkel einen Leistungseinbruch, diesmal aber im ersten Durchgang. Herren-Trainer Kais al Saadi musste mit dem Tabellenführer zwei ganz schwere Rückschläge im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen. In der Vorbereitungszeit verletzten sich die Brüder Moritz und Jonas Fürste innerhalb eines Tages beide am Kreuzband. Die beiden Stürmer sind für den UHC nur schwer zu ersetzen. Inzwischen sind mit Oliver Korn und Maximilian Kapaun zwei weitere Leistungsträger vom Spielfeld ins Lazarett gewechselt.
„Beinahe jede andere Bundesliga-Mannschaft könntest du nach solchen Rückschlägen, zuklappen. Mein Team hat eine solche Tiefe und Leistungsbreite, dass wir das auffangen konnten“, sagt Trainer Kais al Saadi. Zwei Europameister, ein Juniorenweltmeister und einer der besten Nicht-Nationalmannschaftsstürmer Deutschlands fehlen ihm zurzeit. Mit einer Systemumstellung fing al Saadi die Ausfälle auf. „Ich bin richtig stolz auf das, was mein Team momentan leistet“, so al Saadi. Das reichte zu einem 5:1 Erfolg gegen den Gladbacher HTC, doch das 5:5 am Folgetag gegen den Krefelder HTC kostete den UHC die Tabellenführung. Der UHC hatte Glück, dass er am Ende durch die späten Treffer von Moritz Falcke und Jonas Swiatek noch das 3:5 ausgleichen konnte. Der UHC ist Dritter. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige