Tag der offenen Tür beim Kanuverein

Anzeige
anu fahren auf der Alster ist ein Spaß für jung und Alt. Der Verein Alstereck zeigt beim Tag der offenen Tür allen Wassersport-Begeisterten sein Angebot Foto: wb
Fuhlsbüttel. 2014 ist vom Senat als Jahr des Wassersports ausgerufen worden. Die Hamburger sollen dadurch für die vielfältigen Aktivitäten im und auf dem Wasser begeistert werden. Eine der populärsten Wassersportarten in Hamburg ist das Paddeln. Es wird hier in insgesamt 24 Vereinen angeboten und kann auf unterschiedlichste Art betrieben werden: Vom Wasserwandern über Kanupolo, einem robusten Mannschaftssport, Slalom und Wildwasser, bis hin zum Kanurennsport.

Boote können ausprobiert werden

Passend dazu lädt der Verein Alstereck VfW, am Sonnabend, 24. Mai, von 11 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür auf sein Vereinsgelände an der Oberalster in Fuhlsbüttel ein. Der im Jahr 1923 gegründete Verein ist sehr aktiv in der Jugendarbeit und im Kanurennsport, verfügt aber auch über ein breites Spektrum an vereinseigenen Wanderbooten. Alle Boote, vom Zehner-Mannschaftscanadier bis zum schmalsten Kajak-Rennboot, können unter fachkundiger Anleitung ausprobiert werden. Man muss lediglich schwimmen können und sollte für den Fall der (Wasser-)Fälle Ersatzkleidung dabei haben. Aber keine Angst: Ein unfreiwilliges Bad in der Alster ist bei normalen Wanderkajaks ziemlich selten. Zur Stärkung werden Grillwürstchen und Kuchen angeboten. Das idyllische Grundstück am Alsterlauf lädt zum Verweilen und Zuschauen ein. (wb)
Bootshaus des Alstereck VfW, Brombeerweg 74.
Mehr über den Verein und sein Angebot im Internet unter der Adresse www.alstereck.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige