Torflut beim Hamburger Ergo-Cup

Anzeige
Intensiv war die Begegnung zwischen den Gastgebern SC Alstertal-Langenhorn in den grünen Trikots und TuRa Harksheide. Nicht nur in diesem Kopfballduell hatte TuRas Marius Krösche (oben) Vorteile. Die Norderstedter siegten gegen Yasin Kouanda (mitte) und den SC mit 4:1 und sorgten damit für eine dicke Überraschung beim Ergo-Cup Foto: Maibom

40 Tore in den ersten acht Spielen begeistern die Zuschauer

Hamburg. So lieben es die Fans, auch, wenn die Trainer sicher unzufrieden mit ihren Abwehrreihen sind. An den ersten beiden Spieltagen beim Saisonvorbereitungs-Turnier um den Ergo-Cup fielen in den ersten acht Partien schon 40 Tore.
Erst zwei davon schossen die Gastgeber vom SC Alstertal-Langenhorn. Der Oberliga-Absteiger hat zwei 1:4 Niederlagen auf dem Konto. Gegen den Ligakonkurrent TuRa Harksheide und gegen den Oberliga-Aufsteiger USC Paloma. TuRa verlor gegen Landesligist SV Rugenbergen 2:3, der wiederum gegen den USC 1:2 verlor.
In der Parallegruppe führen zwei Teams mit sechs Punkten. Der Niendorfer TSV siegte 6:1 gegen den VfL Pinneberg und 3:1 gegen BW Schenefeld. HSV Barmbek-Uhlenhorst schlug Pinneberg 4:2 und Schenefeld 5:0. Übrigens: Die Spielzeiten wurde am gestrigen Dienstag auf 2 x 35 Minuten verkürzt, damit Fans und Spieler das deutsche Halbfinale in Brasilien gegen die Gastgeber sehen konnten. Um 18 Uhr kämpften TuRa Harksheide und Paloma um den Einzug ins Halbfinale. Um 19.30 Uhr spielten Pinneberg und Schenefeld um die ersten Zähler. Die Ergebnisse lagen zu Redaktionsschluss nicht vor.
Am heutigen Mittwoch haben die Gastgeber die letzte Chance, Vorrundenpunkte zu erspielen. Um 18 Uhr spielen sie gegen den SV Rugenbergen und können, bei einem entsprechend hohen Sieg, sogar noch ins Halbfinale kommen. Um 19.30 Uhr spielen die Topteams der Gruppe B, Niendorf und Paloma, um den Gruppensieg. Auch hier gibt es wegen der WM verkürzte Spielzeiten. Am Freitag ab 18 Uhr finden die Halbfinals statt. Wieder in normaler Länge. Auch die Platzierungsspiele am Sonnabend gehen über die normale Distanz. Um 11 Uhr wird um Platz sieben gespielt, um 17 Uhr schließlich das Finale. Zum Eintrittspreis von nur 5 Euro für Erwachsene beziehungsweise 3 Euro für Rentner/Studenten/Schüler pro Tag sind die Zuschauer auf der Sportanlage am Beckermannweg dabei. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige