Eine bunte Sache für Norderstedt

Wann? 17.06.2017

Wo? Mittelstraße, Mittelstraße, 22851 Norderstedt DE
Anzeige
Kurt Timpe von Freyberg möchte die Freizeitwiese an der Mittelstraße beleben Foto: Blume
Norderstedt: Mittelstraße |

„Colour Dinner“ soll am 17 Juni die Freizeitwiese beleben

Norderstedt Kurt Timpe von Freyberg ist ein Macher, einer, der nicht lange redet, sondern anpackt. Seitdem die Stadt Norderstedt vor knapp drei Jahren die Freizeitwiese an der Mittelstraße unweit vom Glashütter Markt für zehn Jahre gepachtet hat, sorgt der selbstständige Installateur für Leben auf dem großzügigen Grün. „’White Dinner’ kann jeder – wir veranstalten am 17. Juni ab 17 Uhr ein ‚Colour Dinner’. Alle Anwohner und Freunde sind eingeladen. Jeder bringt Speisen, Getränke, Tische, Stühle und Deko mit – bunt und schrill ist angesagt“, erklärt der 73-Jährige, der direkt neben der Wiese wohnt, „wir wollen gemütlich zusammensitzen, essen, klönen, in Kontakt kommen und uns gegenseitig kennenlernen.“

Gruppen zusammenführen


Mit Freude hat der Initiator registriert, dass der vor zwei Jahren eingerichtete Grillplatz bereits von vielen Gruppen genutzt wird – allerdings bliebe bisher jede Gruppe für sich. Und das soll sich unter anderem durch das „Colored Dinner“ ändern. Bereits in den vergangenen Wochen fanden ein Wiesenfest und ein Paella-Abend mit spanischer Musik statt. Auch der Verein „Freizeit- und Freundeskreis“ ist in Gründung mit Peter Rudat als 1. Vorsitzender. Wer mitmachen möchte, meldet sich unter 0160/697 33 35. „Bisher haben wir vieles privat finanziert; als Verein erhalten wir Fördermöglichkeiten und können Spenden einwerben“, erklärt Kurt Timpe von Freyberg als künftiger 2. Vorsitzender. Und Pläne für Gestaltung und weitere Aktivitäten auf der Freizeitwiese gibt es auch schon.

Fitnessparcours und Bocciabahn geplant


Ein Fitnessparcours und eine Bocciabahn sollen entstehen. Neben dem Gemüsegarten der Kita Thomaskirche könnten Hochbeete für und von allen Anwohnern angelegt werden. „Die Initiative wird von der Stadt Norderstedt als Vorbild gesehen und begeistert begleitet“, sagt Detlev Scholz-Bradtberg, Koordinator für den Sozialraum Süd. „Anfänglich herrschte Skepsis, ob die Idee einer Freizeitwiese überhaupt angenommen werden würde. Inzwischen haben sich Menschen gefunden, die mit Herzblut und Ideen dabei sind. Ich wünsche mir, dass sich noch viele Mitstreiter finden, um Angebote umsetzen zu können.“ (blu)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige