"Das vergessene Denkmal" - zeitnahe Entfernung der Graffiti?

Anzeige
Am 18. Mai informierte das Hamburger Wochenblatt über die verkommene und beschmierte Gedenkstätte für Zwangsarbeiter vom Sonnenland. Sie liegt gegenüber der
Schule an der Glinder Au und ist trotz der Ankündigung von Sorina Weiland vom Bezirksamt Mitte, "dass die Graffiti zeitnah von der Lore entfernt werden sollen" noch immer in dem selben beschämenden Zustand wie vor anderthalb Monaten!. Was also heißt dann zeitnah? Schließlich geht es hier nicht um eine beliebige Reparatur, sondern um die Beseitigung einer höchst bedauerlichen Vernachlässigung und Nichtbeachtung des Gedenkens der Opfer von Zwangsarbeit.
Auch im Blick auf die Schüler, die jeden Tag an diesem Ort vorbeigehen, sollte hier schnellstens ein besseres Beispiel gegeben werden.
Hans-Jürgen Preuß, Glinde
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige