BürgerAktiv präsentiert "Selbstgemachtes" auf Hof Hörnerkamp

Anzeige
Hof Hörnerkamp
Im Rahmen der Kunst-und Kulturwoche beteiligte sich BürgerAktiv zum Thema "Selbstgemachtes" auf dem wunderschön gelegenen Hof Hörnerkamp. Eine muntere Runde führte bei leckerem selbst gebackenen Kuchen ihre Schätze vor: Annemarie Wenk zeigte ein Sticktuch aus ihrer Schulzeit, das wir Mädels wohl alle anfertigen mussten. Hannelore Warkotsch brachte die selbst gebastelte Krippe mit Beleuchtung ihres Ehemannes Hugo mit, die natürlich jedes Jahr an Weihnachten zum Einsatz kommt. Sehr eindrucksvoll auch die wunderbar gestickten Deckchen von" 1827"! Weiter ging es mit Lore Fuchs, die eine kleine Schulklasse aus Holz vorführte, gezimmert von ihrem Vater im Jahre 1946. Ob er wohl geahnt hat, dass Lore später einmal Lehrerin wird? Viele Strickutensilien kramte dann Liz Wulf aus ihrer Wundertüte hervor. Ein Heidenspass war auch die uralte Unterwäsche, die Inge Hollensen unter großem Gejohle vorführte. Liebevoll gehortet auf ihrem Dachboden für die nächste Generation. Auch ihre gesammelten Bernsteine waren ein Hingucker! Das wunderschöne Holzherz von Sabine Sülau hätte wohl jeder gern mit nach Hause genommen. Kleine Piepmätze aus Filz von Frau Rieckmann sowie Bilder des Künstlers Hans-Werner Seyboth, der sein "Farbstiftatelier" auf dem Hof betreibt, bildeten den Abschluss eines gelungenen Nachmittages. Wie schön, dass das " Alte" bewahrt wird! Herzlichen Dank an die Schwestern Sabine Süllau und Susanne Jäger für die Gastfreundschaft auf Hof Hörnerkamp.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige