Bürgervorsteher Schmidt bei der Senioren-Union

Anzeige
Bürgervorsteher Uwe Schmidt, Harald Ledig, Hans-Dieter Merker (von links nach rechts )
Henstedt-Ulzburg: Zur regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltung konnte der Vorsitzende der Senioren-Union Harald Ledig den Bürgervorsteher der Gemeinde Uwe Schmidt (CDU) gewinnen, der kurzfristig für den erkrankten Bürgermeister Stefan Bauer eingesprungen war. Schmidt (66) erläuterte im voll besetzten Restaurant Scheelke seinen privaten und politischen Werdegang. In Ostfriesland geboren und beruflichen Stationen in Berlin, Ulm und Barcelona zog es ihn Anfang der 90iger Jahre zurück in den Norden. Nach langjähriger Tätigkeit als Geschäftsführer in einem großen Hamburger Handelshaus und einige Jahre als Ruheständler, lag es ihm am Herzen sich politisch in Henstedt-Ulzburg einzubringen. Seine nunmehr 1 1/2 Jahre im Amt als Bürgervorsteher bezeichnet Schmidt als Herausforderung und Bereicherung. Im Laufe des Nachmittags entwickelte sich eine angeregte Diskussion um Asyl, Verkehrs- und Baupolitik. Henstedt-Ulzburg muss moderat wachsen, nur so können wir den Bestand unserer Schulen garantieren, so Schmidt. Gerade das Alstergymnasium genießt allerbesten Ruf. Der Kreisvorsitzende Hans-Dieter Merker wies auf den 25jährigen Jahrestag am 2.Oktober 2015 in Leck hin. Zu diesem historischen Datum ist Norbert Blüm als Gastredner geladen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige